Linke — „moralisch überlegen“?
Islam — „normale Religion“?

Oder religiös-politische Ideologien
der Gewalt-Herrschaft & Raub-Wirtschaft,
was Medien, Schulen & Wikipedia gern verschweigen?

  •  

     


    „Köterrasse“? — Sabberreflex
     pawlow´scher Medien-Hunde:
    Feuerwerk im Mandelkern (Angst- u. Identitätszentrum)
    Fast Null Aktivität i. Verstandeszentrum (siehe Meß-Ergebnisse)

  • „Ich mach mir die Welt,
    widde, widde wie sie mir gefällt...“

  • Nicht-wahrhabnen-wollen-Syndrom

  • Nicht-wahrhaben-wollen-Syndrom (PPLS)

    „Ich mach mir die Welt, widde, widde wie sie mir gefällt...“ (Pippi Langbart)

  • soll
    westliche bürgerliche Gesellschaften zersetzen.
    Haupt-Infektion: '
    Postmoderne Gruppenidentitäts-Ideologie
    „Gruppismus“;
    Divide et impera - Spalte und Herrsche

  • Drei Geheimnisse verwirren

    - weshalb Diskussionen unverständlich sein müssen;
    von Islam-Vertretern meist bestritten.  (Klick)

  • Divide et impera,
    Spalte und Herrsche, 
    Wenn 2 sich streiten...
    Ach wie gut, daß niemand

  • soll westliche bürgerliche Gesellschaften zerstören; Hauptinfektion: Kritische Theorie der Frankfurter Schule  (Klick)

  • Frauen & Töchter unterdrücken & mißbrauchen - Sünde oder heiliges Recht? (Klick)

     

  • Drei Geheimnisse verwirren

    — weshalb Diskussionen unverständlich sein müssen;
    von Islam-Vertretern meist bestritten. (Klick)

  • Drei Geheimnisse verwirren

    — weshalb Diskussionen unverständlich sein müssen;
    von Islam-Vertretern meist bestritten. (Klick)

  • Drei Geheimnisse verwirren
    — weshalb Diskussionen unverständlich sein müssen;
    von Islam-Vertretern meist bestritten. (Klick)

  • Drei Geheimnisse verwirren

    — weshalb Diskussionen unverständlich sein müssen;
    von Islam-Vertretern meist bestritten:
    1. „Es gibt keinen moderaten Islam.“

  • Drei Geheimnisse verwirren

    Hudna — Die Friedenslüge des Islam (Klick)

  • Moscheen, Minarette
    Kuppeln, Gläubige

  • „Nehmt nicht die Ungläubigen zum Schutzherrn“
    „Ihr bestimmt was Recht ist und verbietet was Unrecht ist!“ (Klick)

  • Herrschafts-Pflicht & Integrations-Verbot

    „Wer Allah beleidigt, soll es bereuen.
    Wer den Propheten beleidigt muß sterben, selbst wenn er es bereut.“ (Klick)

  • Herrschafts-Pflicht & Integrations-Verbot

    „Nehmt nicht die Ungläubigen zum Schutzherrn“
    „Ihr bestimmt was Recht ist und verbietet was Unrecht ist!“
    (Klick)

  • Herrschafts-Pflicht & Integrations-Verbot

    „Nehmt nicht die Ungläubigen zum Schutzherrn“ 
    „Ihr bestimmt was Recht ist und verbietet was Unrecht ist!“
    (Klick)

  • Herrschafts-Pflicht & Integrations-Verbot

    „Nehmt nicht die Ungläubigen zum Schutzherrn“ 
    „Ihr bestimmt was Recht ist und verbietet was Unrecht ist!“ (Klick)

  • Polizei und Landgericht erlauben Scharia-Polizei
    „Nehmt nicht die Ungläubigen zum Schutzherrn“
    „Ihr bestimmt was Recht ist und verbietet was Unrecht ist!“ (Klick)

  • Islamo - Faschismus

    Was ist im Islam noch totalitärer 
    als im Faschismus und in Hitler´s Nazi-Sozialismus?
    (Klick)

  • Herrschafts-Pflicht & Integrations-Verbot

    Nur für Muslime
    „Nehmt nicht die Ungläubigen zum Schutzherrn“ 
    Ihr bestimmt was Recht ist und verbietet was Unrecht ist!“ (Klick)

  • Islamo - Faschismus

    Was ist im Islam noch totalitärer 
    als im Faschismus und in Hitler´s Nazi-Sozialismus? (Klick)

  • pädophiler Kriegstreiber, Klotz am Bein
    unserer Nation, auf den Müllhaufen

  • Zweiteilung, Verachtung, Feindschaft

    • bei jeder Seite den gesunden 
      Menschenverstand erbeben läßt,
    • Vaterland mit Feuer und Eisen überzieht

„Kindersex-Ehen & Zwangs-Ehen nicht islamisch!“? — Doch!

„Islam verbietet Kinderehen“?

Schwarzer aus Eritrea flüchtete in der 80ern nach Deutschland; ex Sozialist

Alle Moslems sind Mohammedaner und verpflichtet, Mohammed nachzuahmen:

„Wahrlich. ihr habt am Gesandten Allahs ein schönes Vorbild für jeden“ — Sure 33:21

Falls ein Moslem eine Tat Mohammeds anzweifelt, so verstößt er gegen seinen Glauben. Denn der Koran fordert Gehorsam und Akzeptanz gegenüber Mohammeds Entscheidungen. Anzweifeln darf man sie nicht:

„Nein, sie können gewiß nicht eher als Gläubige gelten, bis sie dich über ihre Streitfragen entscheiden lassen, deine Entscheidung willig annehmen und sich völlig fügen.“ 
— Sure 4:65

Sure 65:4 bestimmt, man kann sich bereits von Kindern scheiden lassen, diese also auch heiraten:

Vollständigen Text ausklappen, erfahren Sie mehr...
  • Minderjährige dürfen gezwungen werden: Iben Talmia, Iben Hanbal,
    Abu Qara, Iben Qadama, Iben Al Munthir, Iben Hajar, Iben Abdel Bir, Iben Hazem, Malek, Al Shafii
  • „Der Prophet (...) sagte: »Eine ältere Frau darf nur verheiratet werden, wenn dies mit ihr besprochen wurde. Und eine Jungfrau darf nur verheiratet werden, wenn sie der Heirat zustimmt.« Jemand fragte ihn: »O Gesandter Gottes, wie äußert eine Jungfrau ihre Zustimmung?« Er erwiderte: »Sie gibt dadurch ihr Jawort, daß sie schweigt.«“ 
    Egal, ob aus Schock, Angst, Scham. Al Aqwal wa al Afaal 44657; "Sahīh al-Buchārī – Nachrichten von Taten und Aussprüchen des Propheten Muhammad". Ausgewählt, aus dem Arabischen übersetzt und herausgegeben von Dieter Ferchl. Reclam, 2006, S. 344, Kapitel 14. Wikipedia 5136 (4843)

  • Volljährige Jungfrauen dürfen gezwungen werden:
    Malek, Achmed Iben Hanbal, Al Shafii, Iben Abi Laila, Iben Rahawia

Sabatina James, pakistanische Menschenrechtsaktivistin, Publizistin,
Ex-Moslemin, unter Decknamen und Polizeischutz, Mitgründerin AlHayat.tv

„weniger“: Verkürzten Text anzeigen

Von Kindern (vorpubertären Mädchen) kann man sich scheiden lassen, diese also auch heiraten:

„Und diejenigen von euren Frauen, die keine Monatsblutung mehr erwarten, wenn jedem Zweifel seid, so ist ihre Wartezeit drei Monate, und ebenso derjenigen, die (noch) keine Monatsblutung haben.“ — Sure 65:4 (Die Scheidung)

Wenn ein Muslim wissen will, wie ein Vers zu verstehen ist, dann braucht er nicht zu einem Imam zu laufen [...] Er hat die Möglichkeit, die authentischen Quellen nachzuschlagen:

Vollständigen Text ausklappen, erfahren Sie mehr...

Z.B. den Tafsir von Ibn Kathir. Er schreibt z.B. zu Sure 65:4:

„Das Gleiche gilt für die jungen, die die Menstruationsjahre noch nicht erreicht haben. Ihre Iddah [Wartezeit] ist drei Monate wie in den Wechseljahren.“

Tafsir al-Jalalayn 65:4: 

„Und die vorgeschriebene [Warte-]Frist beträgt 3 Monate und auch für diejenigen, die noch nicht wegen ihres jungen Alters menstruiert haben, soll ihre Periode auch drei Monate sein.“

Ibn Abbas 65:4:

„Was ist mit der Wartezeit von denen, die keine Menstruation haben, weil sie zu jung sind? (Zusammen mit denen, die es nicht haben) wegen ihres jungen Alters, ihre Wartezeit beträgt drei Monate.“


Sahih al-Bukhari 5133:

„Aisha überlieferte:
dass der Prophet sie heiratete, als sie sechs Jahre alt war, und er seine Ehe konsumierte, als sie neun Jahre alt war, und sie dann neun Jahre bei ihm blieb (d. h. bis zu seinem Tod).“

 

Wenn das mein Vorbild ist, da muß ich das ja auch tun, sonst ist es ja gar kein Vorbild. Allah sagt in Sure 33:21:

„Wahrlich, ihr habt an dem Gesandten Allahs ein schönes Vorbild für jeden [...]“

Was er getan hat. ist natürlich das Beste überhaupt. und wenn ein Kind geheiratet hat, dann sehen das dieMmuslime nicht als schlimm, sondern als eine wunderbare Tat, die es nachzuahmen gilt!

Allah sagt in Sure 4:3, daß es einem Muslim erlaubt ist, vier Frauen zu haben:

„dann heiratet, was euch an Frauen gut ansteht, (ein jeder) zwei, drei oder vier.“

Einige Muslime sagen: Nein, nein, das gilt eigentlich nur für Mohammed, weil er perfekt war. Er konnte mit den Frauen so gut umgehen, daß keine von denen eifersüchtig war. Das ist wieder eine Lüge:

  • „'A'isha (Allah sei mit ihr zufrieden) berichtete:
    Ich war eifersüchtig auf die Frauen, die sich Allahs Gesandtem anboten.“ — Sahih Muslim 1464 
     
  • „`Aisha überlieferte:
    Ich war noch nie so eifersüchtig auf eine Frau wie auf Khadija [...]“ — Sahih al-Bukhari 7484

 

Christian Prince in seinem Buch Allahs Täuschung, S. 222:

„Sex mit kleinen Mädchen ist im Islam erlaubt.“

Das Buch Die Sammlung von al-Mabsu't, von Imam Al-Sarkhasi 1985, veröffentlicht von Dar Tiba, Band 5. Kapitel 10, S. 155:
  • „Und was die Strafe im Falle der sexuellen Sehnsucht nach einem kleinen Mädchen hin angeht, die aufgrund ihres sehr jungen Alters von niemandem sexuell begehrt wird: Es gibt keine Strafe. Es ist erlaubt. Und es ist auch erlaubt, sie anzufassen selbst wenn ihr Körper und der Intimbereich noch nicht als ausgereift gelten.“
  • „Wenn ein Mann Geschlechtsverkehr mit einem kleinen Mädchen hatte und sie durch ihn seine Unschuld verlor, dann wird hierfür keine Strafe fällig. Das Vergnügen war einseitig, da ein kleines Mädchen (aufgrund ihres jungen Alters) noch kein sexuelles Vergnügen empfinden kann, und somit war der Mann mit ihr auch nicht unzüchtig.“ — Band 9, S. 75
  • „Wenn der Mann von einer solchen Ehe profitiert, dann ist das allein Grund genug die Ehe zu schließen. Auch wenn er einen weiblichen Säugling heiratet.“ — Band 15, S. 109
  • „Man kann alle möglichen Arten von sexuellen Verhältnissen mit einem Säugling haben. zum Beispiel durch Umarmungen oder durch Berührung oder mit Küssen, jedoch ohne vaginale Penetration mit dem Penis. Und wenn ein Muslim sexuellen Verkehr mit einem Mädchen hatte, das unter neun Jahre alt ist, dann wird er dafür nicht bestraft.“ — Der schiitische Gelehrte Imam Khomeini, Tahrer Al-Waselah, S 241 Frage 11/12 
  • Die Reaktion von Abu Bakr ist hier wichtig. Er sagt, aber du bist mein Bruder. Er hat sich nicht gefreut, Mohammad will meine Tochter heiraten, wunderschön, natürlich hier bitteschön nimmt sie. Er hat gesagt Aber du bist mein Bruder und die Antwort von Mohammad ich bin dein Bruder in der religion aber ist mehr erlaubt. Abu Bakr war fassungslos, weil jemand der sich freut, würde ja nicht sagen: ABER

    Klingt folgende Kapitelüberschrift wie grüne Beschönigung von Pädophilie? 

  • „(11) Kapitel: Die Heirat einer jungen Dame mit einem älteren Mann
    'Urwa überlieferte:
    Der Prophet (ﷺ) bat Abu Bakr um Aishas Hand in der Ehe. Abu Bakr sagte: "Aber ich bin dein Bruder." Der Prophet sagte: "Du bist mein Bruder in Allahs Religion und in seinem Buch, aber sie (Aisha) ist mir erlaubt zu heiraten."“ — Sahih al-Bukhari 5081

    Video: EX-MUSLIM-- Das Problem der Pädophilie im Islam, Min. 0:35-8:54

  • „weniger“: Verkürzten Text anzeigen

    • .„(62) Kapitel: Mit Puppen spielen
      A'ishah sagte:
      Ich habe mit Puppen gespielt. Manchmal trat der Gesandte Allahs (möge Friede auf ihm sein) in mich ein, wenn die Mädchen bei mir waren. Als er hereinkam, gingen sie hinaus, und als er hinausging, kamen sie herein.“ — Sunan Abi Dawud 4931
    Vollständigen Text ausklappen, erfahren Sie mehr...

     

    • „'A'isha (Allah sei mit ihr zufrieden) berichtete:
      Allahs Gesandter (ﷺ) heiratete mich, als ich sechs Jahre alt war, und ich wurde im Alter von neun Jahren in sein Haus aufgenommen. Sie sagte weiter: Wir gingen nach Medina und ich hatte einen Monat lang einen Fieberanfall und meine Haare waren bis zu den Ohrläppchen ausgefallen. Umm Ruman (meine Mutter) kam zu mir und ich war zu dieser Zeit zusammen mit meinen Spielkameraden auf einer Schaukel. Sie rief mich laut und ich ging zu ihr und wusste nicht, was sie von mir wollte. Sie ergriff meine Hand und brachte mich zur Tür, und ich sagte: Ha, ha (als würde ich nach Luft schnappen), bis die Erregung meines Herzens vorbei war. Sie brachte mich zu einem Haus, in dem sich die Frauen der Ansar versammelt hatten. Sie alle segneten mich und wünschten mir viel Glück und sagten: Mögest du Anteil am Guten haben. Sie (meine Mutter) vertraute mich ihnen an. Sie wuschen meinen Kopf und verschönerten mich und nichts erschreckte mich. Allahs Gesandter (möge Friede auf ihm sein) kam am Morgen dorthin, und ich wurde ihm anvertraut.“ — Sahih Muslim 1422 a

    • „'A'isha (Allah sei mit ihr zufrieden) berichtete:
      Allahs Apostel (ﷺ) heiratete mich, als ich sechs Jahre alt war, und ich wurde mit neun Jahren in sein Haus aufgenommen.“ — Sahih Muslim 1422 b

    • „'A'isha (Allah sei mit ihr zufrieden) berichtete, dass Allahs Apostel (ﷺ) sie heiratete, als sie sieben Jahre alt war, und sie als Braut mit neun Jahren in sein Haus gebracht wurde und ihre Puppen bei ihr waren; und als er (der Heilige Prophet) starb, war sie achtzehn Jahre alt..“ — Sahih Muslim 1422 c

    • „Hishams Vater überlieferte:
      Khadija starb drei Jahre bevor der Prophet (ﷺ) nach Medina abreiste. Er blieb ungefähr zwei Jahre dort und heiratete dann Aisha, als sie ein sechsjähriges Mädchen war, und er konsumierte diese Ehe, als sie neun Jahre alt war.“ — Sahih al-Bukhari 3896

    Klingt folgende Kapitelüberschrift wie grüne Beschönigung von Pädophilie? 

    „(11) Kapitel: Die Heirat einer jungen Dame mit einem älteren Mann
    'Urwa überlieferte:
    Der Prophet (ﷺ) bat Abu Bakr um Aishas Hand in der Ehe. Abu Bakr sagte: "Aber ich bin dein Bruder." Der Prophet sagte: "Du bist mein Bruder in Allahs Religion und in seinem Buch, aber sie (Aisha) ist mir erlaubt zu heiraten."“ — Sahih al-Bukhari 5081

    Stimmt die Schutzbehauptung, Aischa sei frühreif gewesen:

    • „`Aisha überlieferte:
      Ich habe in Gegenwart des Propheten mit den Puppen gespielt, und meine Freundinnen haben auch mit mir gespielt. Als Allahs Gesandter (ﷺ) meinen Wohnort betrat, versteckten sie sich, aber der Prophet rief sie, sich mir anzuschließen und mit mir zu spielen. (Das Spielen mit den Puppen und ähnlichen Bildern ist verboten, aber es war Aisha zu dieser Zeit erlaubt, da sie ein kleines Mädchen war, das noch nicht das Pubertätsalter erreicht hatte.) (Fath-ul-Bari Seite 143, Vol. 13)“ — Sahih al-Bukhari 6130
    • Aischas Periode trat erstmals im Alter von 14 Jahren ein?
      Zur Zeit der Schlacht von Tabuk und Chaibad noch nicht, als sie 14 Jahre alt war.
      — Ab Min. 56:30; original: Dr. Farid Says Aisha The Child Bride Of Muhammad Had Reached Her Puberty | Christian Prince
      Übersetzt auf Webseite eines Saudiarabischen Ministeriums ein Buch mit Interpretationen des Sihih al-Bukhari, The Book of Polite, ab Min. 5:55

     

    Schenkel-Sex: Samenerguss zwischen den Schenkeln 
    Hand-Sex: Beides gilt auch für Säuglinge
    Quellen:
    Al Khumaini in Tahrir Al Wasila, 2/241;
    Iben Al Qaiem in Bada Al Faoaed, 4/906;
    Fatwa 78529 und 195133, http://islam.web 
    Iben Qudama in Al Mughni 10/153;
    Al Nawawi in Al Majmou 16/409;
    Mughni Al Muhtaj (Fiqh Al Shafii) von Al Sharbini Shams ul Din 3/535

     

    Sex vor dem Erreichen des 9 Lebensjahr kann ermöglicht werden. Dies sagen Malik, Al Schafii und Abu Hanifa und untermauern ihre Meinung mit folgendem Hadith:

    „Aischa überlieferte: Meine Mutter hatte mich durch Ernährung körperlich aufbauen wollen, damit sie mich in die sexuelle Beziehung (Al Dukhla) mit Alllahs Gesandten einführt [...]“ — Sunan Abi Dawud 3903


    Darf sie die Ehe anullieren, sobald sie erwachsen ist?

    „Der Vers sieht die Verheiratung eines kleinen Mädchens als erlaubt vor. Untermauert wird dies dadurch, dass der Prophet Aischa im Alter von sechs Jahren geheiratet hat heiratete. Nachdem sie aber das Erwachsenenalter erreicht hatte, besaß sie nicht das Recht, die Ehe zu annullieren.“ — Ahkam Al Koran, Al Jassas 341. Auch Al Schafii und andere große Gelehrte sind dieser Meinung.

    Video: EX-MUSLIM Vs Pedosekte Nr 1, Min. 20:40

    „weniger“: Verkürzten Text anzeigen

    Aischa: „Der Prophet vollzog die Ehe mit mir als ich neun war“

    • Der Prophet schrieb den (Ehevertrag) mit Aisha als sie sechs Jahre alt war, und vollzog die Ehe mit ihr als sie neun Jahre alt war, und sie war bei ihm neun Jahre lang (d.h. bis zu seinem Tod). — Sahih al-Bukhari 5158

    • Es wurde berichtet, dass Aisha sagte: Der Prophet heiratete mich, als ich sechs Jahre alt war, und vollzog die Ehe mit mir als ich neun war. — Sahih Muslim 1422 b

    • Aisha berichtete, dass der Prophet sie heiratete, als sie sieben war und sie wurde zu ihm als Braut gebracht, als sie neun war und sie nahm ihre Puppen mit sich [...].
      — Sahih Muslim 1422 c
    Weitere Zitate ausklappen, erfahren Sie mehr...

     

    • Der Prophet war es gewohnt, bei all seinen Frauen in einer Nacht herumzugehen (Sex zu haben) und er hatte neun Frauen. — Sahih al-Bukhari 5068
    • Qatada berichtete: Anas bin Malik sagte: „Der Prophet besuchte gewöhnlich all seine Frauen in einer Runde, während des Tages und der Nacht und es waren elf Stück.“ Ich fragte Anas: „Hatte der Prophet die Kraft dafür?“ Anas antwortete: „Wir sagten gewöhnlich, dass dem Propheten die Stärke von dreißig (Männern) gegeben war.“ Und Sai'd sagte unter der Autorität von Qatada, dass Anas ihm nur von neun Ehefrauen erzählt hatte (nicht elf). — Sahih al-Bukhari 268
    • Sie ging zurück zu ihren Leuten und sagte, dass der Gesandte Gottes sie geheiratet hatte. Sie sagten: "Du hast eine schlechte Sache getan! Du bist eine Frau mit Selbstrespekt, aber der Prophet ist ein Frauenheld. Ersuche bei ihm eine Annullierung." Sie ging zurück zum Propheten und fragte ihn, die Heirat zu widerrufen und er willigte ein. — History of al-Tabari, Volume 9, p. 139:
    • Jabir Ibn Abdullah berichtete: Als ich heiratete, sagte der Gesandte Allahs zu mir: "Was für eine Dame hast du geheiratet?" Ich antwortete: "Ich habe eine Matrone geheiratet." Er sagte: "Warum, hast du keine Vorliebe für die Jungfrauen, und sie zu streicheln?" Jabir sagte auch: Allahs Gesandter sagte: "Warum hast du kein junges Mädchen geheiratet, sodass du mit ihr spielen kannst, und sie mit dir?" — Sahih al-Bukhari 5080
    • Jabir b. 'Abdullah (Allah sei mit ihnen zufrieden) berichtete:
      (...) Allahs Gesandter sagte zu mir: Jabir, hast du geheiratet? Ich sagte: Ja. Er sagte wieder: Eine Jungfrau oder eine vorher verheiratete? Ich sagte: Gesandter Allahs, eine, die vorher verheiratet war. Darauf sagte er: Warum hast du nicht ein junges Mädchen geheiratet, so dass du mit ihr spielen kannst und sie mit dir spielen kann, oder du dich mit ihr amüsieren kannst und sie sich mit dir amüsieren kann? [...] — Sahih Muslim 715 f
    • Allahs Gesandter sagte: "Viele Männer haben (die Stufe der) Perfektion erreicht, aber unter den Frauen hat keine diese Stufe erreicht, außer Asia, die Ehefrau des Pharaos und Maria, die Tochter von Imran. Und keine Zweifel, Aisha ist anderen Frauen überlegen wie Tharid (d.h. Fleisch und Brotgericht) anderem Essen. — Sahih al-Bukhari 3411

    Dr. David Wood, US-Religionsphilosoph und Buchautor

    Video oben:  Der Prophet Mohammed hatte Sex mit einem kleinen Mädchen
    Video unten: Mohammed vergleicht seine Kinderbraut Aisha mit einer guten Mahlzeit
    original engl.: Muhammad Compares Aisha to a Good Meal

    Verkürzten Text anzeigen

    „Islam verbietet Zwangsehen“?

    Vollständigen Text ausklappen, erfahren Sie mehr...
    • Schwiegertochter Zainab bint Dschahsch nackt gesehen, begehrt, geheiratet.
      33;37 und Interpretationen von Iben Kathir, Al Qurtobi, Al Sirah Al Halabiah,
      Tarikh Altabari, Al Tabakat Al Kubra, Kanz Al Ummal
    • Maria al-Qibtiyya, koptische Sklavin, die Mohammed geschenkt bekam;
      hätte keine Möglichkeit gehabt, die Ehe mit ihm abzulehnen.

    • Pflicht, Mohammed nachzuahmen:
      Wahrlich. ihr habt am Gesandten Allahs ein schönes Vorbild für jeden[] 
      Sure 33;21

    • Eine Frau darf eine andere Frau nicht verheiraten. Ein Frau darf sich nicht selbst verheiraten.“ Iben Majaha authentisch nach Al Albani 1882; Wer dies tut, begeht Unzucht und Ehebruch. (Nach Abi Huraira / Sunan al Aqwal wa al Afaal 44647 und 44648)

    • Aischa berichtete:
      „Ich hörte den Gesandten Allahs – Allahs Segen und Heil auf ihn und seine Familie - sagen: „Jede Frau, die ohne Erlaubnis ihres Vormundes heiratet, wird ihre Ehe ungültig [...]“

      Al Tirmithi 1102, Abu Dawud 2083, Iben Majha 1881 (Authentisch nach: Iben Muslim, Al Albani, Iben Hijam, Iben Hazem, Al Bajhaqi, Iben Maliki, Iben Majar, Al Widali u.a.)

    • Der Prophet (...) sagte: »Eine ältere Frau darf nur verheiratet werden, wenn dies mit ihr besprochen wurde. Und eine Jungfrau darf nur verheiratet werden, wenn sie der Heirat zustimmt.« Jemand fragte ihn: »O Gesandter Gottes, wie äußert eine Jungfrau ihre Zustimmung?« Er erwiderte: »Sie gibt dadurch ihr Jawort, daß sie schweigt.«“ 
      Egal, ob aus Schock, Angst, Scham. Al Aqwal wa al Afaal 44657; "Sahīh al-Buchārī – Nachrichten von Taten und Aussprüchen des Propheten Muhammad". Ausgewählt, aus dem Arabischen übersetzt und herausgegeben von Dieter Ferchl. Reclam, 2006, S. 344, Kapitel 14. Wikipedia 5136 (4843)

    • Taqiyya in modernen Darstellungen auf „eslam.de“ und in „Perlen des Propheten“:
      Jüdin Safiya bint Huyay: Vater und Mann in Schlacht getötet. Sie wollte statt Freiheit lieber Islam annehmen und Mohammed heiraten, „damit sich die jüdischen Stämme nicht gekränkt fühlen.“

    • Tatsache, historisch: Vorm Angriff gegen den Stamm Khaybar, als er schutzlos war, Beute versprochen. Ehemann Kinana al-Rabi gefoltert und geköpft, Verwandte ebenfalls. Die anderen Frauen und Kinder verteilte er an die Moslems und wurden versklavt. Mohammed wählte Safiya, in gleicher Nacht bekehrt, geheiratet und vergewaltigt. 48;18,19 und Sahih Muslim 4.152 und 4.148 / Musnad Ahmad 3.195 / Al sirah - Iben Hisham 3.354 / Al Tabari 3.95 / Iben Ishak- Al Magazi 264 / Tafsir Al-Jalalayn / Al Bukhari 2.14.68 / Sirat

    • Minderjährige dürfen gezwungen werden: Iben Talmia, Iben Hanbal,
      Abu Qara, Iben Qadama, Iben Al Munthir, Iben Hajar, Iben Abdel Bir, Iben Hazem, Malek, Al Shafii

    • Volljährige Jungfrauen dürfen nicht gezwungen werden:
      Iben Taimia, Al Auwzali, Iben Al Qiam, Abu Hanifa 

    • Volljährige Jungfrauen dürfen gezwungen werden:
      Malek, Achmed Iben Hanbal, Al Shafii, Iben Abi Laila, Iben Rahawia

    Video: Zwangsheirat im Islam 1, Sabatina James, pakistanische Menschenrechtsaktivistin, Publizistin,
    Ex-Moslemin, unter Decknamen und Polizeischutz, Mitgründerin AlHayat.tv

    „weniger“: Verkürzten Text anzeigen