Oder relig.-politische Ideologien der Gewalt-Herrschaft & Raub-Wirtschaft,
was Medien & Schulen uns gern verschweigen?

1.) Allah: Edler, tugendhafter oder schlangenhaft listiger Gott?

Listig wie eine Schlange?

  • „...ist der beste Listenschmied.“ — Sure 3;54, 8;30, 13;42, 27;50, 52:42

  • „...ist schneller im Ränkeschmieden“ — Sure 10;21  

  • „Sind sie denn sicher vor den Ränken (makr) Allahs
    Das tun nur die, die (letzten Endes) den Schaden haben.“ — Sure 7;99 
Vollständigen Text ausklappen, erfahren Sie mehr...
  • Zum Vergleich:
    • „Aber die Schlange war listig, mehr als jedes Getier des Feldes.“ 
      — 1. Mose 3,1
    • Der Teufel ("Vater der Lüge") ist stark:
      „Groß Macht und viel List sein grausam Rüstung ist“ dichtete Martin Luther.

  • beteuert verdächtig:
    „Und es ist keine Geschichte, die aus der Luft gegriffen wäre.“ — Sure 12;111

  • schwört:  
    Er habe 3 Töchter und keine Freundin, deshalb könne er auch keinen Sohn haben.

  • sagt, wenn er selbst spricht, über 100 Mal „Wir“ „Uns“ oder „Unser“!
    Aus welchen weiteren Personen besteht er?
    In der Bibel spricht Satan, der Teufel: „Mein Name ist Legion, denn wir sind viele.“
Verkürzten Text anzeigen

Allmächtig? — muß aber zwecks Zeugung Sex treiben?

„(Er ist) der Schöpfer von Himmel und Erde. Wie soll er zu Kindern kommen, wo er doch keine Gefährtin hatte (die sie ihm hätte zur Welt bringen können) und (von sich aus) alles geschaffen hat (was in der Welt ist)? Er weiß über alles Bescheid..“  — Sure 6:101

Quelle ausklappen, erfahren Sie mehr...

Iranischer Islam-Aufklärer, Exmoslem, Betreiber des Youtubekanals EX-MUSLIME KLÄREN AUF TV

Video: EX-MUSLIM-- Ich kehre nie wieder zum Islam zurück!

Verkürzten Text anzeigen

Benötigt Allah Sünden und Vergebungs-Bettelei?

Sahih Muslim 6621: „Abu Ayyub Ansari berichtete, dass Allahs Gesandter sagte: Hättet ihr keine Sünden begangen, hätte euch Allah ausgelöscht und euch durch ein anderes Volk ersetzt, welches gesündigt und dann von Allah Vergebung gefordert hätte und er hätte ihnen verziehen.“

Quelle ausklappen, erfahren Sie mehr...

Sahih Muslim 6622: „Abu Huraira berichtete, dass Allahs Gesandter sagte: Bei dem, in dessen Hand mein Leben ist. Hättet ihr keine Sünden begangen, würde Allah euch auslöschen und euch durch solche Menschen ersetzt haben, die Sünden begehen und bei Allah Vergebung ersuchen würden und er hätte ihnen verziehen.“

Dr. David Wood, US-Religionsphilosoph und Buchautor
www.answeringmuslims.com,
www.answerering_islam.org,
http://www.answering-islam.org/deutsch.html  

Video: Der heimliche Weihnachtsmann des Islams (David Wood)

Verkürzten Text anzeigen

2.) Mohammeds wunderliche Beziehung zu Allah

Beten Moslems auch zu Mohammed? (Schirk)

Beachtet, daß Mohammed verkündet,

„wenn irgend jemand von euch betet, sollte er sagen:
As-Salamu aleika aiyuhan-Nabiyyu wa ramatul-lahi wa barakatuhu.
Friede sei auf dir, oh Prophet und Allahs Segen und Erbarmen seien auf dir.“

Mohammed befiehlt Moslems, direkt zu ihm zu sprechen, wenn sie beten. Mohammed sagte seinen Anhängern, daß sie zu ihm beten sollten, wenn sie etwas brauchten.

Vollständigen Text ausklappen, erfahren Sie mehr...

Dr. David Wood, US-Religionsphilosoph und Buchautor
www.answeringmuslims.com, www.answerering_islam.org, http://www.answering-islam.org/deutsch.html  

Video: Warum Muslime zu Mohammed beten (David Wood)

In Reliance of a Traveller, Seite 935, lesen wir: Tirmidi berichtet durch seine Kette von Erzählern von muss man eben es dass ein blinder mann zu den propheten kam und sagte ich bin an meine augen nicht befallen also bitte zu allah für mich der prophet sagte ge und mache aktionen wo du vollziehe zwei rákász an gebeten und sage dann oh allah ich bitte dich und wenn du mich an dich durch mein propheten mohammed dem propheten des erbarmens wo mohammed er spricht hier zu mohammed ich suche deine fürbitte mit meinem herrn für die rückkehr eines augenlicht und in einer anderen version für meine notwendigkeit dass es erfüllte koala gewähre ihm fürbitte für mich der prophet fügte hinzu und wenn es notwendigkeit gibt tut dasselbe also ein blinder mann konsum mohammed und bittet ihn ohne gewähr aber moment sagt ihm dass er beten gehen soll und mannes gibt die wort zu beten was sagt man zu ihm was er im gebet sagen soll oh allah ich bitte dich und wenn du mich zu dir durch mein propheten mohammed dem propheten des erbarmens um mohammed ich suche deine fürbitte mit meinem herrn für die rückkehr seines augenlichts ihm wurde befohlen zu beiden allah und mohammed zu beten wenn man etwas hinzu wenn es eine notwendigkeit gibt tun dasselbe wenn du eine notwendigkeit hast du dasselbe was tun zu beiden zu beten allah und mohammed was machen muslime heute wir beten zu allah und mohammed während sich jeden anderen für götzendienst und heidentum verurteilt lasst uns darüber nachdenken laut dem islam ist die schlimmstmögliche sünde shirt entweder aller partner bei zu gesellen oder jemand anderen als alar göttliche eigenschaften zuzuschreiben auf muslime tun beides mehrmals am tag darauf der welt gibt es 16 milliarden muslime das bedeutet dass der islam die größte quelle von götzendienst und heidentum in der geschichte ist andere religion sind politisch gewesen sie waren aber nicht so erfolgreich wie der islam wird also verantwortlich dafür dass der islam die größte quelle von circ götzendienst und heidentum in der geschichte ist mohammed er ist derjenige der seinen anhängern gesagt hat in richtung eines heiligen schreins zu beten und einen heimischen götzen zu küssen und zu ihm immer wieder in ihren täglichen gebeten zu ihnen zu sprechen und ihm die göttliche eigenschaft der allgegenwart zuzuschreiben das bedeutet aber dass mohammed meer verantwortlich für stück ist als jeder andere mensch in der geschichte dem islam nicht judentum oder christentum was sollte laut dem islam die bestrafung für den für den größten befürworter von circ und götzendienst in der geschichte sein so wird 27 ps 90 wer aber mit einer schlechten tat kommt das heißt jörg polytheismus unglaube an das 1 1 anna und jede andere sündhafte tat diese werden mit ihren gesichtern ins feuer gestürzt und ihnen wird gesagt werden wird euch denn etwas anderes vergolden als das was sie zu tun pflegte als eine allgemeine regel wenn dein eigener prophet laut einem eigenen buch mit dem gesicht in die hölle gestürzt wird ist es vermutlich zeit für einen neuen propheten

Verkürzten Text anzeigen


  • „Wer Allah beleidigt soll sterben; wer den Propheten beleidigt, muß sterben, auch wenn er bereut.“ 

  • Grußspruch nach jeder Namenserwähnung, bedeutet nicht ”Frieden und Segen auf ihm/ihn” sondern ”Allahs Gebete und Grüße an ihn.” Stellt sich Mohammed über Allah, da Allah einen Menschen anbeten muß?

  • Hat Mohammed einen Nachnamen?
    Ja, ...Allah; nach seinem Vater, der hieß Abd Allah.


Wer tötete Mohammed?

‚Und hätte er irgendwelche Aussprüche in Unserem Namen ersonnen,
hätten Wir ihn gewiß bei der Rechten gefaßt
und ihm dann die Herzader durchschnitten..’ 
*
Sure 69;44-46

Vollständigen Text ausklappen, erfahren Sie mehr... Verkürzten Text anzeigen


Mohammed: Fehlerfrei oder Sünder, der Vergebung benötigt?

  • „Und bitte (Allah) um Vergebung für deine Schuld! Und lobpreise deinen Herrn abends und morgens!“ Sure 40:55

  • „Sei dir nun dessen bewußt, daß es keinen Gott gibt außer Allah, und bitte (ihn) um Vergebung für deine (eigene) Schuld und für die gläubigen Männer und Frauen!“ Sure 47:19
Weiteren Vers ausklappen, erfahren Sie mehr...
  • „Allah wollte dir (auf diese Weise) deine frühere und deine spätere Schuld vergeben (liyaghfira...), seine Gnade an dir vollenden und dich einen geraden Weg führen..“ Sure 48:2

 

Video: War Mohammed fehlerfrei? - Antwort im Koran!

Verkürzten Text anzeigen

3.) Günstige Herabsendungen. Qui bono?

Sogar die kleine Aischa wundert sich ironisch über Mohammed:

 

  • ‚Oh, Allahs Prophet! Euer Gott wundert mich.
    Immer entsprechen seine Anordnungen Euren Wünschen.’ 
Vollständigen Text ausklappen, erfahren Sie mehr...

Sahih al-Bukhari 4721, Sahih Muslim 2659, Sunan Ibn Maja 1990 und Musnad Ahmad Ibn Hanbal 24091. europenews.dk "Muhammad-und-seine-Frauen-ein-bedingtes-Vorbild-für-Muslime"

  • Nachdem er an der Ehefrau seines Adoptivsohnes Gefallen fand (33;37), wurde herabgesandt, alle bestehenden Adoptionen seien ungülig. Zaid war nun nicht mehr Adoptivsohn und Zainab nicht mehr Mohammeds Schwiegertochter. Zaid schied sich von Zainab und Mohammed konnte Zainab endlich heiraten.

  • Mohammed einigt sich mit seiner Ehefrau Sauda, daß sie einwilligt er dürfe mehr Zeit mit einer anderen Ehefrau verbringen, damit er sich nicht von ihr scheidet. Sure 4;128 Video ab Min. 6:44

  • Sure 66;1,2 Video ab Min. 8:12, Answereing Muslims: Muhammad Breaks His Oath to His Wives, 24.02.2014

  • Nach der dem Propheten lästigen üblen Nachrede gegen Aischa von 3 Zeugen brauchte es plötzlich 4 Zeugen. Also war Aischa unschuldig, Außerdem mußten die drei gegeissselt werden, weil es ja nun eine unbewiesene also falsche Anschuldigung war.

  • „Mohammed kompilierte seinen Koran, von dem er behauptete, ein Engel habe ihn ihm diktiert oder eingeflüstert [...] und wenn es ihm in den politischen Kram passte, erschien immer der Engel und eröffnete ihm eine passende Sure gegen seine Feinde.“ Herbert Rosendorfer, Buchautor

Dr. David Wood, US-Religionsphilosoph und Buchautor
www.answeringmuslims.com, www.answerering_islam.org, http://www.answering-islam.org/deutsch.html  

Video: 5 Gründe, warum der Koran nicht das Wort Gottes ist (David Wood) 

Verkürzten Text anzeigen


4 Ehefrauen, Schwiegertochter und Sklavinnen genügen nicht!


Dafür daß für ihn selbst keine Obergrenze gilt, und damit er wegen seines Vorrechts gegenüber anderen kein schlechtes Gewissen hat, kam eine Herabsendung:

Vollständigen Text ausklappen, erfahren Sie mehr...
  • "Prophet! Wir haben dir zur Ehe erlaubt: deine (bisherigen) Gattinnen [...] (weiter) eine (jede) gläubige Frau, wenn sie sich dem Propheten schenkt und er (seinerseits) sie heiraten will. Das (letztere) gilt in Sonderheit für dich im Gegensatz zu den (anderen) Gläubigen. Wir wissen wohl, was wir ihnen hinsichtlich ihrer Gattinnen und ihres Besitzes (an Sklavinnen) zur Pflicht gemacht haben. (Die obige Verordnung ist eine Sonderregelung für dich) damit du dich nicht bedrückt zu fühlen brauchst (wenn du zusätzliche Rechte in Anspruch nimmst)." Sure 33;50

  • Und "im Gegensatz zu den Gläubigen“ für Mohammed selbst auch ohne Ehevertrag. 

  • Die Überlieferung erwähnt, daß nur Muhammad zusätzliche vornehme Frauen im Paradies als Belohnung versprochen wurden. Dazu gehören z. B. Asi’a, die Ehefrau des ägyptischen Pharaos, Kulthum, die Schwester des Mose und Maria, die leibliche Mutter Jesu Christi. Ibn Kathir zu Sure 66;5
    http://de.europenews.dk/-Muhammad-und-seine-Frauen-ein-bedingtes-Vorbild-fuer-Muslime-78532.html 

  • Nachdem Gäste des Propheten nach dem Essen bei ihm nicht sofort gingen und sich weiterunterhielten, kam herabgesendet, solche hätten sofort nach dem Essen zu gehen:

    „Ihr Gläubigen! Betretet nicht die Häuser des Propheten, ohne daß man euch (wenn ihr) zu einem Essen (eingeladen seid) Erlaubnis erteilt (einzutreten), und ohne (schon vor der Zeit) zu warten, bis es so weit ist, daß man essen kann (ghaira naaziriena inaahu)! Tretet vielmehr (erst) ein, wenn ihr (herein) gerufen werdet! Und geht wieder eurer Wege, wenn ihr gegessen habt, ohne zum Zweck der Unterhaltung auf Geselligkeit aus zu sein (wa-laa musta§nisiena li-hadiethin) (und sitzen zu bleiben)! Damit fallt ihr dem Propheten (immer wieder) lästig. Er schämt sich aber vor euch (und sagt nichts). Doch Allah schämt sich nicht, (euch hiermit) die Wahrheit zu sagen. Und wenn ihr sie (die Gattinnen des Propheten) um (irgend) etwas bittet, das ihr benötigt (mataa`), dann tut das hinter einem Vorhang! Auf diese Weise bleibt euer Herz und ihr Herz eher rein. Und ihr dürft den Gesandten Allahs nicht belästigen und seine Gattinnen, wenn er (einmal) nicht mehr da ist, in alle Zukunft nicht heiraten. Das (zaalikum) würde bei Allah schwer wiegen.“ Sure 33;53

Dr. David Wood, US-Religionsphilosoph und Buchautor
www.answeringmuslims.com, www.answerering_islam.org, http://www.answering-islam.org/deutsch.html  

Video: Mein Lieblingsvers des Korans (David Wood)

Verkürzten Text anzeigen

4.) Mutiger Held oder feige, hinterhältig, sexbesessen, Sklavenhalter?

Lehnt Schwiegertochter scheinheilig ab, die er sowieso heiratet

aus günstige Herabsendungen:
Mohammed sieht die Ehefrau seines Adoptivsohnes Zaid nackt und bekommt sogleich herabgesandt, daß er sie für sich bekommt. Sein Adoptivsohn Zaid bietet Mohammed an, (Zaynab zu heiraten?)..., doch Mohammed weist das Angebot zurück, obwohl Allah ihm dies doch schon offenbart hatte aus Angst vor den Menschen. Für dessen Ängstlichkeit tadelt Allah seinen Propheten.

auch in Video "Mein Lieblingsvers des Korans" bis Min. 5:17

Vollständigen Text ausklappen, erfahren Sie mehr...

 

  • Nachdem er an der Ehefrau seines Adoptivsohnes Gefallen fand (33;37), wurde herabgesandt, alle bestehenden Adoptionen seien ungülig. Zaid war nun nicht mehr Adoptivsohn und Zainab nicht mehr Mohammeds Schwiegertochter. Zaid schied sich von Zainab und Mohammed konnte Zainab endlich heiraten.
  • .“

Dr. David Wood, US-Religionsphilosoph und Buchautor
www.answeringmuslims.com, www.answerering_islam.org, http://www.answering-islam.org/deutsch.html  

Video: 5 Gründe, warum der Koran nicht das Wort Gottes ist (David Wood) 

unter 2 Min.: Mohammed heiratete die Ehefrau seines Adoptivsohnes

Verkürzten Text anzeigen


Traut sich nicht, seinen Gästen zu sagen, nur zum Essen dazusein

sie sollen seine Frau nicht ansehen und direkt nach dem Essen weggehen und bedarf dafür eine Herabsendung von Allah.
gleiches Video (5 Gründe, warum der Koran...) + Video "Mein Lieblingsvers des Korans" ab 5:17: Vers 33:53

„.“

Vollständigen Text ausklappen, erfahren Sie mehr... Verkürzten Text anzeigen

  • In zig Raubüberfällen (arab. Razzia) und Kriegen, an denen er selbst teilnahm, hat er...

    • nie eine Schlachtformation vorwärts angeführt wie z.B. der obwohl bereits 70 Jahre alte General-Feldmarschall Blücher, dem verbündete Russen, den Beinamen "General Vorwärts" verliehen

    • nie auch nur einen einzigen Zweikampf bestritten, nicht einmal außerhalb einer Schlacht. Wohl aber Steinigungen, Folterungen, Hinrichtungen befohlen.

    • Während der Schlacht von Uhud ... schrie er feige: Wer hilft mir gegen diese. 7 Gläubige starben für ihn, er nutzte nicht die von ihm heiß ersehnte Gelegenheit, in das von ihm gepredigte Paradies endlich zu hineinzugelangen.

  • Viele Morde beging er nicht selbst, sondern schickte verschiedene Auftragsmörder vor,

    • die z.B. nachts einer schlafenden Dichterin, wegen Spottversen über ihn, ihr Kind vom Bauch zu nehmen und zu erstechen.

    • Einem anderen Auftragsmörder erlaubte sogar ausdrücklich zu lügen. Der erschlich mit Hinterlist das Vertrauen des schon alten Mordopfers, um es in Sicherheit zu wiegen und so an ihn heranzukommen.
      „.“

  • Vollständigen Text ausklappen, erfahren Sie mehr...

    .

    Verkürzten Text anzeigen

    War Mohammed sexsüchtig?

    • Sahih al-Bukhari Nummer 5068:
      Anas berichtete: Der Prophet hatte die Gewohnheit bei all seinen Frauen in einer Nacht herumzugehen (Sex zu haben) und er hatte neun Frauen.
    Vollständigen Text ausklappen, erfahren Sie mehr...
    • Sahih al Bukhari Nummer 5215:
      Anas bin Malik berichtete: Der Prophet hatte die Gewohnheit, bei all seinen Frauen in einer Nacht vorbeizugehen (Sex zu haben) und zu diesem Zeitpunkt hatte er neun Frauen.

    • Sahih al-Bukhari Nummer 268
      Qatada berichtete: Anas bin Malik sagte: "Der Prophet besuchte gewöhnlich all seine Frauen in einer Nacht herum und es waren elf Stück." Ich fragte Anas: "Hatte der Prophet die Kraft dafür?" Anas antwortete: "Wir sagten gewöhnlich, dass dem Propheten die Stärke von dreißig (Männern) gegeben war." Und Sai'd sagte unter der Autorität von Qatada, dass Anas ihm nur von neun Ehefrauen erzählt hatte (nicht elf).

    Beachtet nezüglich dieser Passagen drei Dinge:

    1. Mohammed hat mindestens neun Frauen zu einem Zeitpunkt, obwohl der Koran in Sure Vier Vers Drei Muslimen nur maximal vier Ehefrauen zu haben erlaubt. Wenn doch der Koran die Anzahl von Ehefrauen auf für Männer auf Vier begrenzt, warum hatte Mohammed zu einem Zeitpunkt mindestens neun Frauen? Mohammed bekam eben eine besondere Offenbarung (Sure 33, Vers 50 des Korans), welche ihm, und ihm allein das Recht gibt, die Vier-Frauen-Begrenzung zu überschreiten. Was für ein Zufall!

    2. Mohammed würde an einem Tag mit mindestens neun Frauen und Mädchen Sex haben, obwohl er älter als fünfzig Jahre alt war. Heute würde wir ihn als "sexsüchtig" bezeichnen. Ist es nicht interessant, dass ein Sexsüchtiger, der behauptete, ein Prophet zu sein, praktischerweise eine Offenbarung erhielt, die ihm mehr Sexpartner erlaubte, als jedem anderem?

    3. Woher wussten Mohammeds Anhänger, daß er an einem Tag Sex mit all seinen Ehefrauen hatte? Woher wußten sie, daß er sich nicht einfach mit seinen Ehefrauen unterhielt? Es scheint, dass der Prophet des Islams so sehr mit all seinem Sex angab, dass seine Anhänger mit seiner sexuellen Kraft von dreißig Männern angeben konnten.

    Unseren muslimischen Freunde sagen uns, daß der Islam eine Religion des Anstands ist. Wenn wir genauer hinsehen, war das Rollenmodell des Islams ein Sexsüchtiger, der eine Religion um seine sexuellen Wünsche herum aufbaute und ständig mit seinen sexuellen Ausschweifungen mit Frauen angab, mit einem vorpubertären Mädchen und seinen Sklavenmädchen. Apropos Anstand.

    Dr. David Wood, US-Religionsphilosoph und Buchautor
    www.answeringmuslims.com, www.answerering_islam.org, http://www.answering-islam.org/deutsch.html  

    Video: Mohammed war sexsüchtig! (Lustige Islamische Fakten) (David Wood)

    Verkürzten Text anzeigen

    Paradies: Immer eregiert, 72 Jungfrauen, schwellende Brüste

    und Wein — „Die Gottesfürchtigen (dagegen) haben (großes) Glück (mafaaz) zu erwarten, Gärten und Weinstöcke, gleichaltrige (Huris) mit schwellenden Brüsten und einen Becher (mit Wein, bis an den Rand) gefüllt (dihaaq).“ — Sure 78:31-34

    Quelle ausklappen, erfahren Sie mehr...

    Iranischer Islam-Aufklärer, Exmoslem, Betreiber des Youtubekanals EX-MUSLIME KLÄREN AUF TV

    Video: EX-MUSLIM-- Ich kehre nie wieder zum Islam zurück!

    Verkürzten Text anzeigen


    Paradies: Palmengroßer Penis, Sex mit Schwester, Nichte, Tante,

    Oma... mit Riesen-Vagina und Popo-Umfang zwei Kilometer

    • Al-Qurtobi
    Vollständigen Text ausklappen, erfahren Sie mehr...

    Iranischer Islam-Aufklärer, Exmoslem, Betreiber des Youtubekanals EX-MUSLIME KLÄREN AUF TV

    sychronisiert Christian Prince

    Video: DIE UNGLAUBLICHE PARADIESVORSTELLEUNG DES ISLAMS!!!!

    Verkürzten Text anzeigen

    Paradies: Für 100 vollbusige Jungfrauen an einem Morgen

    hat er die Stärke von 100 Männern. Dauernd beschäftigt, mit Frauen auf geschmückten Sofas liegen, Jungfernhäutchn zerreißen. Danach sind sie wieder Jungfrau, noch begehrenswerter und weiblicher.
    — Alles verloren wegen unverhüllter ungläubiger Hure - wie hassenswert!
    (um Begierde auf das Paradies zu wecken.)

    Quelle ausklappen, erfahren Sie mehr...

    Iranischer Islam-Aufklärer, Exmoslem, Betreiber des Youtubekanals EX-MUSLIME KLÄREN AUF TV

    Video: EX-MUSLIM-zerreißen der Jungfernhäutchen in Allahs Himmel

    Verkürzten Text anzeigen


    Weißer Prophet mit schwarzen Sklaven?

    • Sahih al-Bukhari Nummer
    Vollständigen Text ausklappen, erfahren Sie mehr...

    pop quiz wer ist der weißeste prophet in der geschichte ihr denkt wahrscheinlich an joseph smith dem gründer des momentums richtig was wäre wenn ich euch sagen würde dass es einen propheten gibt der so weiß ist dass er joseph smith wie merke mix aussehen lässt der so weiß ist dass eine schale von vanilleeis schreien würde führt ihn weg er blendet mich der so weiß es dass eine neunjährige kinder braut kein nachtlicht brauchte was wäre wenn ich euch auch sagen würde dass dieser blasse kreidebleiche prophet schwarze sklaven hatte und äthiopien rosin köpfe nannte würdet ihr ihn einen rassisten oder würdet ihr ihnen das wieder durchgehen lassen weil unsere erwartungen sofort sinken wenn wir über den propheten des islams sprechen

    [Musik] [Applaus] viele leute die die muslimischen quellen nicht gelesen haben denken dass mohammed dunkelhäutig war aber werden jedoch als kaukasier klassifiziert und sie können eine vielzahl an farbtönen aufweisen wenn wir also wissen wollen wie mohammed außer müssen wir uns seine beschreibung in hd ansehen denn mohammed nun in einer menge mit anderen araber sitzen würde wie würden wir ihn finden sei boukari nummer 63 einmalig berichtete während wir zusammen mit dem propheten in der moschee saßen kam ein mann auf einem kamel geritten erließ das kamel in der moschee nieder und bands seien vorderlauf an und sprach wer von euch ist mohammed zu diesem zeitpunkt saß der prophet sich anlehnend auf seinem arm unter uns wie antworteten dieser weiße mann der sich auf seinem arm anlehnt hey wer von euch ist mohammed dieser weiße turm hohles ähnlicher typ der sich auf seinem weißen arm anlehnt aber lesen wir mehr über einen propheten der den brady bunch wie ende aussehen lässt sei muslim 60 81 es wurde berichtet das abo haifa sagte ich sah den gesandten allahs mit einer weißen hautfarbe und manchen weißen haaren eine weiße hautfarbe und weiße haare wer wusste dass anderson cooper ein prophet im siebten jahrhundert zwar sei muslim 6071 es wurde von all you reilly von abarth zu fällen berichtet ich sagte zu ihm hast du den gesandten allahs gesehen er sagte ja er war weiß mit einem eleganten gesicht dieser typ ist so weiß er lässt queen elizabeth wie queen latifah aussehen und die muslimischen quellen geben sich wirklich mühe um uns zu sagen wie weiß mohr mit war sie reden über die weisheit seiner schienbeine die weisheit seines oberschenkels die weisheit seines beins die weisheit seines baus die weisheit seine arme die weisheit seiner achselhöhlen und die weisheit seiner wangen auf grundlage dieser beschreibungen konnte ein phantombild zeichne eine zeichnung von mohammed erstelle habt ihr diesen mann gesehen keine harmoniert mit dem weiß des papiers so nebenbei an meine dschihadisten zuschauer ich weiß nicht ob das als eine zeichnung von mohammed durchgeht aber eigentlich ist es mir egal also mit wahlweise als schlagsahne aber wenn er mal nicht auf apfelkuchen aufgetragen wurde war er ein vorbild für seine anhänger in dem er streng überall seinen schwarzen sklaven herrschte sei boukari 72 63 er berichtete ich ging zu dem haus des propheten und ich sah der gesandte allahs stand in einer mascha dachzimmer ein schwarzer sklaven des gesamten von allah war oben auf der treppe ich sagte zu ihm sagt den propheten dass umar ibn al khattab da ist und nach erlaubnis zum eintritt fragt dann liest er mich rein lokale 6 1 6 1 annas bin malik berichtete der gesandte allahs befand sich auf einer reise und er hatte einen schwarzen sklaven namens an jascha und er trieb die kamele sehr schnell unter waren frauen die auf diesen kanälen dritten der gesandte allahs sagte weiger möge allah gnädig sein o anja schreiber die kamele langsam mit den glasgefäßen frauen das ist eine stelle über einen schwarzen sklaven der erschossen wurde während der mets gepäck und lud sohn ananas 1 3858 es wurde berichtet dass abu aita sagte wir waren zusammen mit dem gesandten allahs in dem jagd halber und wir machten keine kriegsbeute außer vermögen güter und kleidung dann gab ein mann von bahn art dubai der refa bin zeit hieß dem gesandten allahs einen schwarzen sklaven der mit amis der gesandte allahs brach nach war die al kura auf als wir in wadi al kura waren kam ein pfeil und tötete mit während er das gepäck des gesandten allahs entlud leute sagten glückwunsch du wirst in das paradies gehen aber der gesandte allahs sagte nein bei dem einen in dessen hand meine seele ist der umhang welchen er von der kriegsbeute am tag des calwer nahm verbrennt ihn mit feuer nur etwas klarzustellen mohammed hatte sex mit einer neunjährigen raubte caravan aus enthauptete hunderte von juden aber er ist gut dass schwarz ist klar aber der den umhang namen bevor die kriegsbeute aufgeteilt wurde kommt in die hölle willkommen zum islam in provisions of the life listet überall josiah 28 uhr mez männlichen sklaven und zwölf seiner weiblichen auf manche von ihnen waren schwarz manche nicht moment nannte einen seiner schwarzen sklaven zu safina um das schiff also einen sklavenschiff da er ihnen wie ein schiff geladen würde und alles tragen lassen würde mohr mit dachte an scheint das schwarze sklaven weniger wert waren als arabische sklaven denn er tauschte einen arabischen sklaven denen er befreien wollte weil er zum islam konvertiert war gegen zwei schwarze sklaven wir wissen dass man mit sex mit seinen weiblichen sklaven hat er denn letztendlich schwängerte er eine von ihnen aber keine sorgen es ist nur gruselig wenn ein weißer führer wie thomas jefferson eines sklaven schwängert wo wir gerade über führer sprechen blind muslimischen führern zu vertrauen war für mohammed so wichtig dass er als er den gehorsam betonen wollte seinen anhängern sagt dass sie sogar dem schlechtesten für gehorchen müssten wir finden mohammed alptraum szenario und salbe kari 7142 an asthma litt berichtete als gesandter sagte ihr sollt eure man zuhören und ihm gehorchen sogar wenn er ein äthiopischer sklave ist dessen kopf wie eine rosine aussieht mohammed gibt uns ein ähnliches beispiel ins muslim 3138 wo er seinen anhängern befiehlt ihrem führer zu gehorchen sogar wenn es ein schwarzer sklaven mit fehlenden gliedmaßen ist also laut mohammed wäre das schlechteste führer einer muslimischen gemeinschaft ein schwarzer sklaven um der klarheit willen verweise ich darauf dass frauen aus der hierarchie möglicher führe ausgeschlossen sind mohammed sagte dass eine nation niemals mit einer frau als führerin erfolgreich sein wird aber es kommt noch schlimmer mohammed sagt uns wie satan aussieht in ebene cherry seite 243 der apostel sagte wer auch immer satan sehen möchte der schaue auf ein abteil beriet er war ein kräftiger schwarzer mann mit langen wallenden haar flammenden augen und dunklen rötlichen wangen wer von euch ist der prophet dieser weiße typ wie sieht dann aus wie dieser schwarze typ wie kann eine religion die von einem weißen mann ein geführt wurde der schwarze sklaven hatte und äthiopien rosin köpfe nannte und sagte dass satan wie ein schwarzer aussieht jemals die reputation bekommen wie sie heute bei afro amerikanischen muslimen genießt nun hier im westen gibt es eine allgemeine atmosphäre der ignoranz über den islam die menschen kennen nicht einmal die grundlegendsten fakten über mohammed und den koran und das erlaubt es muslimischen predigern über den islam zu sagen was sie wollen weil sie keiner korrigiert wenn sie mit einer frau sprechen die an frauenrechten interessiert ist sagen sie mohammed war ein champion der frauenrechte wenn sie mit jemandem sprechen der die wissenschaft hoch schätzt sagen sie der koran ist ein wissenschaftliches wundervoller wissenschaftliche ansichten welche erst jahrhunderte später bestätigt wurden und bei jemandem der sich um rassen gerechtigkeit sorgt sagen sie der islam ist eine religion der sklaven befreit und rassen gleichheit etabliert totaler unsinn aber menschen konvertieren zum islam wegen dem was ihnen erzählt wird und sie überprüfen nicht die quellen um zu sehen ob es stimmt nun zu euch die ihr da reingeraten sei zu euch die ihr dem muslimischen prediger glaubtet also sagte wenn ihr es wirklich den weißen heimzahlen wollt dann müsst ihr zum islam konvertieren der religion eines weißen mannes der schwarze sklaven kaufte verkaufte handelte und dessen anhänger die sklaverei von schwarzen institut isi rter jahrhunderte bevor die europäer dann mit machen uns heute fortführen schwarze afrikaner zu versklaven wenn ihr darauf reingefallen sagt dann sage ich wieder und wieder man hat euch getäuscht ihr wurdet reingelegt geschwindelt ausgetrickst das ist das was diese weißen prophet mit ihren schwarzen sklaven tun aber nun wie ihr gesehen habt was die muslimischen quellen sagen ihr wisst dass sie getäuscht wurde habt ihr eine wahl den islam zu verlassen oder weiter einem anzudienen dessen beschreibungen in euren vertrauenswürdigsten quellen die nicht von dem pilz berry dabei unterscheiden lassen in dessen leeren kassen basierte sklaverei 14 jahrhundertelangen legalisierte erinnert euch einfach dass wenn ihr weiter einem sklavenhändler dient der so finster wie die füllung eines schoko brötchens ist schwarze sklaven hatte ethiopia rosin köpfe nannte und sagte dass satan wie ein schwarzer mann aussieht ihr dann keine freiheitskämpfer oder krieger für soziale gerechtigkeit oder ein champion für bürgerrechte seid dann seid ihr der ultimative onkeltom und wenn ihr wissen wollt wie seriös sie die weisheit mohammeds in der muslimischen welt nehmen gebe ich euch ein zitat aus einem der meist respektierten bücher über mohammed zu leben und lehren ahmad ibn abi sleyman der gefährte von sach nun sagte wer auch immer sagt dass der prophet schwarz war soll getötet werden der prophet war nicht schwarz mohammed einen schwarzen zu nennen obwohl mit dem tod bestraft

    Dr. David Wood, US-Religionsphilosoph und Buchautor
    www.answeringmuslims.com, www.answerering_islam.org, http://www.answering-islam.org/deutsch.html  

    Video: Mohammed - Der weiße Prophet mit schwarzen Sklaven (David Wood)

    Verkürzten Text anzeigen

    Weißer Mohammed hielt und handelte Sklaven, schwarz & weiß

    • „[...] Weiße seines Beines schaute.“
      — Sahih Bukhari, 4, 56, Hadith 757; ab Min. 2:53
    • „[...] weißes Gesicht.“ — Sahih Muslim 2340, Buch 43, Hadith 129
    • „[...] Dieser weiße Mann.“ — Sahih Al-Bukhari 63, Buch 3, Hadith 5
    Weitere Zitate ausklappen, erfahren Sie mehr...
    • „[...] weiße Hautfarbe hatte und weiße Haare [...]“
      — Sahih Muslim 2343, Buch 43, Hadith 139
    • „[...] schwarzer Sklave von Allahs Gesandten[...]“
      — Sahih Al-Bukhari 7263, Buch 95, Hadith 17
    • „Allahs Apostel war auf einer Reise und er hatte einen schwarzer Sklaven namens Anjasha [...]“ — Sahih Al-Bukhari, Buch 73, Hadith 183
    • „[...] und er [Mohammed] kaufte ihn für zwei schwarze Sklaven [...]“
      — Sahih Muslim, Buch 10, Hadith 3901
    • Ali: „[...] sexuellen Tat mit einer Sklavin [...]“
      — Sahih Al-Bukhari 4350, Buch 64, Hadith 377

    Youtubekanal EndzeitreporterMcM, 22.05.2018

    Video: Allahs Boxer ➤ Die Wahrheit über Muhammad Ali

    Verkürzten Text anzeigen

    5.) Koran

    Koran wirklich vollständig?! - Verbrennen erlaubt?

    • „Laßt keinen von euch sagen, daß er den ganzen Koran erworben hat, denn wie weiß er, daß es alles ist. Vieles von dem Koran ist verschwunden. Deswegen laßt ihn sagen:  „Ich habe erworben, was vorhanden war.““ Ibn Umar As-Suyuyi. Al Itqan fi Ulum al-Qur’an

    Weitere Texte ausklappen, erfahren Sie mehr...
    • „Uthman sandte zu jeder muslimischen Provinz eine Kopie von dem, was sie kopiert hatten und befahl, daß alle koranischen Materialien, ob auf Manuskript-Fragmenten oder ganze Kopien, verbrannt würden,“ Bukhari 6.61.510
     

    • „Wir waren es gewohnt, eine Sure zu rezitieren, die von der Länge und dem Ernst her, der (Sure) Bara’at glich. Diese [Sure] habe ich vergessen, mit der Ausnahme von dem, an das ich mich erinnern kann [...] 
      Und wir waren es gewohnt, eine Sure zu rezitieren, die von der Länge her, die einer von den Suren der Musabbihat glich, und ich habe sie vergessen.“
      Sahih Muslim 2286

    • „Ubbay war der Beste von uns in der Rezitation (des Koran), aber wir lassen einiges aus von dem, was er rezitiert. Ubbay sagt: „Ich habe es von dem Munde des Gesandten Allahs genommen und ich werde es nicht für irgendetwas lassen.““ Bukhari 6.61.527 (5005)

    Einer von Mohammeds Top-Koranlehrern hatte Worte in seinem Koran, welche nicht in diesem Koran sind:

    • Fußnote zu Sure 33;6: „In manchen Qirras, wie denen von Ubbay Ibn Ka’ab, findet man ebenfalls die Worte: „Und er ist ein Vater von ihnen.“.“
    • „Ich hörte den Propheten sagen: „Lerne den Koran von vieren: Abdulla Ibn Masud, Salim, Mu’adh, Ubbay Ibn Ka’ab.““ Sahih Bukhari 6.61.521 (4999)

    Nach Ibn Sa’d ist es, wie der Täuschung schuldig zu sein, den Koran von heute zu lesen:

    • „Die Menschem sind beim Lesen des Korans der Täuschung schuldig gewesen. Ich mag es mehr, nach der Rezitation von ihm (dem Propheten) zu lesen, den ich mehr liebe, als nach der von Zayd Ibn Thabit.“ Ibn Sa’d, Kitab al-Tabaqat al Kabir, Vol. 2, p.444

    Mohammeds Top-Koranlehrer sagt, daß die heutige Version täuschend ist und wir sie nicht lesen und kopieren sollten:

    • „Oh ihr Muslime! Vermeidet es, die Mushaf und die Rezitation dieses Mannes. Bei Allah, als ich den Islam annahm, war er nur in den Lenden eines ungläubigen Mannes [gemeint ist Zayd Ibn Thabit] und diesbezüglich sagte Abdullah bin Mas’ud: „Oh Leute von Al-Iraq! Behaltet die Masahif, die mit euch sind und verheimlicht sie.““ Jami at-Thirmidi 3104

    • „Es wurde berichtet, daß Aischa sagte: „Der Vers uber die Steinigung und über das zehnmalige Brustfüttern eines Erwachsenen wurden offenbart und das Papier war bei mir unter meinem Kissen.  Als der Gesandte Allahs starb, waren wir mit seinem Tod beschäftigt und ein zahmes Schaf kam und aß es.“ Sunnan Maja 1944


    • „Umar suchte einst nach einem bestimmten Vers in dem Koran, an den er sich vage erinnern konnte. Zu seinem Bedauern fand er heraus, daß die einzige Person, die irgendeine Aufzeichnung von diesem Vers hatte, in der Schlacht von Yamama getötet wurde und daß der Vers folglich verlorengegangen war.“
      Ibn Abi Daud, Kitab al-Masahif p.10 - vergl. as-Suyuti’s al-Itqam fli fi Ulum al-Quran Vol. 1, p.204

    • „Es gab großen Streit darüber, was in den Koran aufgenommen werden sollte.
      • Ibn Masud hatte nur 111 Kapitel in seinem Koran.
      • Wobei Ubbay Ibn Ka’ab 116 Kapitelhatte.
      • Und Zayd, der den Koran von heute zusammenstellte, hatte nur 114 Kapitel.

    Laut den muslimischen Quellen

    • gingen ganze Kapitel verloren,
    • große Teile von Kapiteln [Sure 33],
    • einzelne Verse gingen verloren.

    und letzten Endes stellte Uthman zusammen, was er konnte, brachte seine eigene Version des Korans heraus und verbrannte die Beweise.“

    Dr. David Wood, US-Religionsphilosoph und Buchautor
    www.answeringmuslims.com, www.answerering_islam.org, http://www.answering-islam.org/deutsch.html  

    Video: Eine kurze Geschichte des Korans (David Wood und Nabeel Qureshi)

    Verkürzten Text anzeigen


    Der letzte offenbarte Vers war also:
    "Heute habe Ich eure Religion vervollständigt, Meine Gnade an euch vollendet und euch den Islam als eure Religion vermittelt." Sure 5;3  

    Nachdem er ausdrücklich zusichert, Religion und Gnade sei bereits vollständig und vollendet, wurde dann trotzdem Vers 4, dann 5, 6... und sogar weitere ganze Suren hinzugefügt. 

    Vollständigen Text ausklappen, erfahren Sie mehr...
    Kalif Uthman 
    hat den Koran erstmals sortiert nach Länge der Suren und alle anderen koranischen Schriften verbrannt, obwohl eine Schrift Gottes schon als verfälscht gilt, wenn man nur die Stellen der Wörter verändert:
    "Unter denen, die dem Judentum angehören, entstellen welche die Worte (der Schrift) (indem sie sie) von der Stelle weg(nehmen), an die sie hingehören." 4;46 Glaubte Uthman, er wüßte es besser als Allah? 

    Der Koran wurde erst nach Mohammeds Tod geschrieben. Trotzdem ist dort bereits von einem Buch geschrieben, das schon herabgesandt sei; z.B. 5;46-50, 6;114-115, 25;30. Die Bibel?

    Der Koran enthält übrigens nicht...
    • den Begriff der " 5 Säulen des Islam" werden nicht aufgezählt oder auch nur als 5 Säulen benannt.
    • das Glaubensbekenntnis Schahada, 1. Säule des Islam.
    • daß man 5x täglich beten soll.  Säule des Islam.
    • die Steinigung. Ausgerechnet diesen Vers hat leider ein Schaf aufgefressen, das ins Haus kam.
    • die Todesstrafe für Abtrünnige. Nur "harte Strafe".
    Verkürzten Text anzeigen

    Jenseitsvorstellungen des Islam

    6.) Widersprüche - gemäß dualistischem Prinzip

    In sich widersinniges „Argument“ der literarischen Exzellenz

    „Machen sie sich denn keine Gedanken über den Koran?
    Wenn er von jemand anderem als (von) Allah wäre,
    würden sie in ihm viel Widerspruch finden.“
    *
    Sure 4;82

    Vollständigen Text ausklappen, erfahren Sie mehr...

    Sogar schon die Beanspruchung der inneren Widerspruchslosigkeit wird unlogisch formuliert. Nicht nur mit einer Un-Logik, sondern mit zweien:

    1. „Warum muß es viel Widerspruch sein? Warum nicht ein bißchen oder wenig?“
      „[...] Gott auf Arabisch hätte sagen können; „Sie werden keinen Widerspruch finden.“ Warum „viel Widerspruch“?“

      „Wir müssen zählen wieviele Widersprüche es im Koran gibt und das wäre der Standart für Widerspruchslosigkeit. Man muß mehr Widersprüche aufweisen, als es im Koran gibt [...]“

    2. „Wenn ich laut diesem Vers etwas schreibe, daß keine Widersprüche enthält, dann ist es das Wort Gottes und ich bin ein Prophet. Das ist die Aussage davon.

      Wenn ich also ein Buch schreibe, welches nur wahre Aussagen enthält, wie z.B. geographische Aussagen oder über die Länder, wie z.B. die Geschichte. Man könnte auch einfache mathematische Sätze niederschreiben. Ich könnte schreiben, 1+1=2, 2+2=4. Und so könnte ich ein Buch schreiben, das keine Widersprüche enthält. Und dem Koran zufolge würde es das zu dem Wort Gottes machen und mich zu einem Propheten. Und der Islam wäre falsch, weil ich ein Prophet nach Mohammed wäre.

      Aber hier wenden Muslime diese Art der „Argumentation“ nur auf den Koran an. Sie schauen darauf und sagen, „Ja was für ein großartiges Argument“.
      Und ich sage, „Ich gebe euch genau das gleiche Argument für was anderes, um zu zeigen, daß ich ein Prophet bin.“
      Und sie sagen, „Nein, dieses Agument ist furchtbar.“
      Plötzlich sind sie in der Lage, eine Argument zu durchdenken und Fehler zu erkennen. Aber nicht, wenn sie den Koran untersuchen.“

      „Man könnte einen Roman schreiben, welcher keine Wahrheit enthält [...] Und in dem Roman könnte man keinen Widerspruch finden. Wird so dieses Buch zum Wort Gottes und der Schreiber ein Prophet?

      „Wenn dieses ein unsinniges Argument ist, welches wir nicht ernst nehmen können, nachdem wir es überprüft haben, dann ist es ein Gott, der ein schlechtes Argument liefert. Und wenn Gott ein schlechtes Argument liefert, sagt es etwas darüber aus, was ihr von Gott denkt. [...]

      So wie wir gesehen haben, brauchen wir nicht mal den Koran zu lesen, um zu sehen, daß das Argument, daß er keine Widersprüche hat, schon fehlerhaft ist.“

    David Wood und Al Fadi über das Argument des Korans, daß er das Wort Gottes sein muß, sonst wären in ihm viele Widersprüche. Doch David zeigt auf, daß es sie im Koran wohl gibt.

    Dr. David Wood, US-Religionsphilosoph und Buchautor
    www.answeringmuslims.com, www.answerering_islam.org, http://www.answering-islam.org/deutsch.html  

    Video: Widersprüche im Koran || Islamische Aplogetik (David Wood, Al Fadi), Min. 1:23-5:43

    Verkürzten Text anzeigen


    3. „Wir finden viele Widersprüche im Koran,

    auch wenn wir die vielen wissenschaftlichen und historischen Fehler ignorieren, finden wir eine Vielzahl von Problemen mit diesem Buch.

    • Was schuf Allah zuerst? Himmel oder Erde?
      • Sure 2;29: Die Erde, dann die Himmel
      • Sure 79;27-30: Den Himmel, danach die Erde
    Weitere Widersprüche ausklappen, erfahren Sie mehr...
    • Wer war der erste Moslem?
      • Sure 6;14: Mohammed
      • Sure 7;143: Moses
      • ,„Der Koran sagt aber auch, daß Adam und Abraham die ersten Moslems waren.“ 

  • Wer war der erste eine Gesandte in Arabien?

    • Sure 10;47: einen Gesandten an jede Gemeinschaft    
    • Sure 2:125-129: Abraham und Ismael kamen nach Arabien, wo sie die Kaaba bauten
    • Sure 28;46:        Mohammed war der erste Gesandte, der nach Arabien kam.

  • Wird Shirk vergeben?
    • Sure 4;48:   Nein
    • Sure 4;153: Ja

  • In welcher Sprache ist der Koran geschrieben?
    • Sure 16;103: Arabisch, deutlich und klar
    • „Doch gibt es viele anderssprachliche Wörter im Koran.“ (Arthur Geoffrey)

  • Juden und Christen werden von Allah akzeptiert?
    • Sure 2;62: Ja
    • Sure 3;85: Nein
      Sure 9;30: „Allahs Fluch über sie!“

  • Woraus wurde der Mensch geschaffen?
    • Sure 19;67: Aus nichts
    • Sure 96;2:   Aus einem Blutklumpen
    • Sure 21;30: Aus Wasser
    • Sure 16;4:   Aus einem kleinen Samen
    • Sure 15;26: Aus Lehm und Schlamm
    • Sure 3;59:   Aus Erde (vergl. 11;61)

  • Wird Fürbitte am Tag des Gerichts möglich sein?
    • Suren 20;109, 34;23, 43;86: Ja
    • Suren 2;123, 6;51, 82;19:     Nein

  • Was geschah mit dem Pharao, als er die Israeliten verfolgte?
    • Sure 10;92:   Allah rettete ihn.
    • Sure 72;103: Er ertrank.

  • Verse, die von anderen abrogiert oder aufgehoben werden:
    • Sure 2;256: „In der Religion gibt es keinen Zwang.“
    • Sure 9;29:   „Kämpft gegen diejenigen, die nicht an Allah und den jüngsten Tag glauben.“

  • Dürfen Moslems Alkohol trinken?
    • Sure 4;43: Ja, solange sie nicht betrunken erscheinen
    • Sure 5;90: Nein

  • Was ist die Strafe für sexuelle Sünde?

    • Sure 4;15: Hausarrest
    • Sure 24;2: 100 Peitschenhiebe
    • Hadith:      Steinigen“ (Den Koranvers hat ein kleines Schaf aufgegessen)
  • „Moslems glauben, daß der Koran eine vollkommene Tafel im Himmel ist. Und auf ihr findet man die 3 folgenden Behauptungen:

    1. Die Strafe für sexuelle Sünde ist Hausarrest
    2. Die Strafe für sexuelle Sünde sind 100 Hiebe. Und
    3. Im Koran gibt es keinen Widerspruch.

    Merken Sie das Problem: Der Koran ist also angeblich ein ewiglich im Himmel existierendes Buch und ist in sich selbst widersprüchlich. Und ein Buch, welches in sich selbst widersprüchlich ist, sollte nicht behaupten, daß es keine Widersprüche enthält und es deshalb das Wort Gottes sein muß.“

    Dr. David Wood, US-Religionsphilosoph und Buchautor
    www.answeringmuslims.com, www.answerering_islam.org, http://www.answering-islam.org/deutsch.html  

    Video: Gibt es Widersprüche im Koran? (Antworten auf den Islam Teil 15) (David Wood)

    Verkürzten Text anzeigen

    Allahs Worte veränderbar = unveränderbar? Ja = Nein, Nein = Ja?

    Unabänderbar:

    • "Und es gibt niemand, der die Worte Allahs (durch die alles von vornherein bestimmt ist) abändern könnte."  Sure 6:34
    • "Es gibt niemanden, der seine Worte abändern könnte." Sure 18:27
    • Die Worte Allahs kann man nicht abändern Sure 10:64​​

    Abänderbar:

    • "Wenn wir einen Vers (aus dem Wortlaut der Offenbarung) tilgen oder in Vergessenheit geraten lassen, bringen wir (dafür) einen besseren oder einen, der ihm gleich ist. Weißt du denn nicht, daß Allah zu allem die Macht hat?" Sure 2:106
    • ""Und wenn wir einen Vers anstelle eines anderen eintauschen - und Allah weiß (ja) am besten, was er (als Offenbarung) herabsendet -, sagen sie: ""Es ist ja eine (reine) Erfindung von dir."" (Das ist nicht wahr.) Aber die meisten von ihnen wissen (es) nicht."" Sure 16:101

    Kann die Verleumdung keuscher Frauen vergeben werden?

    • „Ja“:  Sure 24:5 
    • „Nein“. Sure 24:23

    Zum Ursprung des Unheils: Kommt das Unheil in unserem Leben...

    • von Satan, wie es Sure 38:41 sagt?
    • Oder von uns selbst, wie Sure 4:79 behauptet?
    • Oder von Allah, wie es Sure 4:78 sagt? Was ist denn nun richtig?

    Alkohol verboten oder erlaubt?

    • verboten:
      "Ihr Gläubigen! Wein, das Losspiel (maisir), Opfersteine (ansaab) und Lospfeile (azlaam) sind (ein wahrer) Greuel (ridschs) und Teufelswerk. Meidet es! Vielleicht wird es euch (dann) wohl ergeben.
      Der Satan will (ja) durch Wein und das Losspiel (maisir) nur Feindschaft und Haß zwischen euch aufkommen lassen und euch vom Gedenken Allahs und vom Gebet (salaat) abhalten. Wollt ihr denn nicht (damit) aufhören?"
      Sure 5:90,91

    • erlaubt:
      "Das Paradies, das den Gottesfürchtigen versprochen ist, ist so beschaffen: In ihm sind Bäche mit Wasser, das nicht faul ist, andere mit Milch, deren Geschmack sich nicht verändert, andere mit Wein, den zu trinken ein Genuß ist, :und (wieder) andere mit geläutertem Honig. Sie haben darin allerlei Früchte und Vergebung von ihrem Herrn (zu erwarten). (Sind die Insassen eines so herrlichen Paradieses etwa) Leuten gleich, die (ewig) im Höllenfeuer weilen und heißes Wasser zu trinken bekommen, das ihnen die Eingeweide zerreißt?" Sure 47:15

    Darf ausschleßlich Allah angebetet werden?

    • „So (zaalikum) ist Allah, euer Herr. Es gibt keinen Gott außer ihm. (Er ist) der Schöpfer von allem (was in der Welt ist). Dienet ihm! Er ist der Sachwalter über alles.“ —  Sure 6:102

    • „Und (damals) als wir zu den Engeln sagten: ‚Werft euch vor Adam nieder!‘ Da warfen sie sich (alle) nieder, außer Iblies. Der war (einer) von den Dschinn.“ — Sure 18:50 

    Waas? Haben wir gerade richtig gelesen? Allah will, daß die Engel Adam anbeten und verehren! Das ist „Shirk“ TODSÜNDE

    7.) Islamische Lehre wirklich so „wissenschaftlich & fortschrittlich“?

    • Mohammed hat den Ort gefunden, wo die Sonne untergeht. In einer Pfütze:
      „Als er schließlich an den Ort gelangte, an dem die Sonne untergeht, fand er, daß sie in einer verschlammten Quelle untergeht.“ Sure 18:86
    • Kamelurin ist Medizin
    • Riesenziegen im Himmmel
    • reitet auf fliegendem Esel
    • Erde ruht auf großem Wal
    • Satan schläft nachts in der Nase. Deshalb nach dem Erwachen schneuzen.
    • Satan uriniert in die Ohren der Moslems und ißt deren Kot.

    furzen: wie, wie oft am Tag, unterbricht die Kommunikation mit Allah
    Hintern abwischen: wie, womit: Kieselsteine, nicht mit Papier
    nicht so toll, sondern fetter Zwerg

    Dr. David Wood, US-Religionsphilosoph und Buchautor
    www.answeringmuslims.com, www.answerering_islam.org, http://www.answering-islam.org/deutsch.html  


    Proklamierte Überlegenheit & Realität - Diskrepanz?

    • 2/3 aller Universitätsabschlüsse in Saudi-Arabien sind in Islamischer Theologie.

    • Über 5 % der Weltbevölkerung leben in der arabischen Welt. Aber nur 1 % der Bücher weltweit werden dort veröffentlicht. Und ich befürchte, daß der Löwenanteil daran religiöse Werke sind, weil die meisten Neuveröffentlichungen bereits auf Arabisch verfaßt wurden.
    Vollständigen Text ausklappen, erfahren Sie mehr... Verkürzten Text anzeigen

    Propheten-Medizin: Datteln, Honig und Kamelurin

    Ohne die „islamische Wissenschaft“ würden die Europäer heute noch im Dunkeln tappen, behauptet der verdrossene Herr Islam, der die Dankbarkeit der Menschen im Westen für die wunderbare islamische Kultur und Zivilisation vermißt. Seinen Psychotherapeut Dr. Sam will er von der wirkungsvollen Propheten-Medizin überzeugen. Diese besteht hauptsächlich aus Dattel, Honig und Kamelurin.

    Propheten-Medizin, Datteln, Honig und Kamelurin, AlHayatTV Net


    Mohamed hockte sich hin, um zu pinkeln.

    Er drohte seinen Anhängern, daß sie in die Hölle kommen würden, wenn sie nicht in der Hocke pinkeln würden. Er warnte auch davor, daß Satan in die Ohren von Menschen pinkelt. Die Sache mit dem Urin ging aber noch weiter. Denn anscheinend wollte er damit Bauchschmerzen kurieren.

    Vollständigen Text ausklappen, erfahren Sie mehr...

    Sunan an-Nasai, nummer 307: Es wurde von Annas bin Malik berichtet, daß einige Beduinen von Uran zum Propheten kamen und Muslime wurden. Aber das Klima von Al-Madinah gefiel ihnen nicht. Ihre Haut wurde gelb und ihre Bäuche waren geschwollen. Der Gesandte Allahs sandte sie zu einigen seiner schwangeren Kamele und sagte ihnen, daß sie ihre Milch und ihren Urin trinken sollten, bis sie sich erholten. Dann töteten sie den Kamelhirten und trieben die Kamele weg. Der Gesandte Allahs sandte Leute zu ihnen und sie wurden zurückgebracht. Ihre Hände und Füße wurden abgetrennt und ihre Augen wurden mit brennenden Nägeln versengt.

    Der Anführer der Gläubigen, Abdul Malik, sagte zu Anas, als er ihm diesen Hadith erzählte: „Bestraft wurden sie für Kufr oder für eine Sünde?“ Er sagte: „Für Kufr“, also Unglauben. Davon können wir drei Dinge lernen.

    1. Mohammeds Lösungen für Krankheiten war es Kamelurin zu trinken. Warum empfehlen Ärzte heute kein Kamelurin für Magenprobleme? Weil Kamelurin nicht bei Magenproblemen hilft. Aber muslimische Händler verkaufen Kamelurin weiter als Heilmittel. Ein Händler wurde sogar erwischt, seinen eigenen Urin als Kamelurin zu verkaufen. Wie viel Kamelurin wurde wohl über die Jahrhunderte von der muslimischen Gemeinschaft getrunken?
    2. Die am meist vertrauten Quellen des Islams behaupten, daß die Menschen die den Kaminurin tranken, den Islam verlleßen, Mohammeds Kamele vertrieben und den Kamelhirten töteten, nachdem der Kamelurin sie geheilt hatte. Aber ist das glaubwürdig? Warum verließen sie den Islam und wurden wütend, nachdem sie Mohammeds Ratschlag befolgt hatten und geheilt wurden? Ist es nicht wahrscheinlich, daß sie den Kamelurin tranken, noch kränker wurden und feststellten, daß Mohammed ein falscher Prophet war, der sie dazu gebracht hatte, Kamelurin zu trinken und sie deshalb Mohammeds Kamele aus Wut vertrieben?
    3. Mohammed ließ seine Anhänger die Hände und Füße der Männer abschlagen und ihre Augen mit heißen Nägel versengen. Man ließ sie dann in der Hitze sterben und man gab ihnen kein Wasser. Einer von ihnen biß aus Durst in den Erdboden. Muslime behaupten auf dass diese Apostaten gefoltert wurden, verstümmelt wurden und den Tod ausgeliefert wurden, wegen dem was sie Mohammeds Kamelhirten angetan hatten. Aber Anas, der die Geschichte erzählte, fragte speziell nach, ob sie aufgrund einer Sünde gefoltert verstümmelt wurden und man sie sterben ließ oder aufgrund ihres Kufrs, also ihre Rückkehr zum Unglauben. Anas sagte, daß man sie folterte und verstümmelte und sterben ließ weil sie Kufr beginnen, also Unglauben!

    Willkommen zum Islam, der Religion, welche dir sagt, daß du Kamelurin trinken sollst. Und dann, wenn du noch kränker wirst und entscheidest, die Religion zu verlassen, dir deine Hände und Füße abhackt, dir deine Augen mit heißen Nägeln versengt und dich sterben lässt, während du durstig in den Erdboden beißt.

    Dr. David Wood, US-Religionsphilosoph und Buchautor
    www.answeringmuslims.com, www.answerering_islam.org, http://www.answering-islam.org/deutsch.html  

    Video: Mohammeds Medizin: Kamelurin | Lustige islamische Fakten

    Verkürzten Text anzeigen

    Vor dem Auftauchen des Korans wurde noch nie ein Buch in arabischer Sprache verfasst, die Architektur beschränkte sich auf einfache Lehmhütten. Die Bronzezeit war auf der arabischen Halbinsel kaum zu Ende. Die Menschen wurden vom Aberglauben beherrscht, was sich denn auch in den „wissenschaftlichen“ Aussagen Mohammeds zeigt:
    • die ersten Menschen waren 90 Fuss groß (etwa 30 Meter),
    • der eine Flügel einer Fliege trägt eine Krankheit, der andere Flügel ist das Heilmittel für diese,
    • Schwarzkümmel heilt sämtliche Krankheiten außer den Tod,
    • indisches Räucherwerk heilt sieben Krankheiten,
    • Honig heilt Durchfall,
    • Fieber wird durch die Hitze der Hölle verursacht,
    • die Sonne lässt sich des Nachts zu Fuße von Allahs Thron nieder.

    Vollständigen Text ausklappen, erfahren Sie mehr...

    Das ist der Entwicklungsstand der islamischen Wissenschaften zu der Zeit, als die Muslime das christliche Bagdad im heutigen Irak eroberten. Kurz gesagt, der Islam hatte nichts in der Hand, womit man ein Goldenes Zeitalter hätte beginnen können. Das Wissen, für das das Goldene Zeitalter heute berühmt ist, brachten die eroberten Christen, Juden, Perser und Hindus ein.


    Der Islam übernahm die „arabischen“ Zahlen sowie die Null von den Hindus. In der
    Architektur kamen Hufeisenrundbögen von den Assyrern, das Kuppelgewölbe von den
    Persern und das Tonnengewölbe von den Römern. Von einem Moment auf den anderen „besaßen“ diese unwissenden Dschihadisten die klügsten Köpfe der damaligen Welt. Das erklärt auch, warum so viel Wissen von Christen in das Arabische übersetzt wurde. De Lacy O`Leary`s Buch „How Greek Science passed to the Arabs" listet die berühmtesten Gelehrten in Bagdad während des Goldenen Zeitalters (Abbasidisches Kalifat) auf. Unter diesen 22 „muslimischen“ Gelehrten befanden sich 20 Christen, 1 Perser und 1 Muslim.


    Da ausnahmslos jeder einen arabischen Namen besaß, liegt die Annahme nahe, es
    handelte sich um Muslime. Es waren jedoch christliche Assyrer, welche die griechischen
    Philosophen zunächst in das Syrische und dann in das Arabische übersetzten. Es konnte auch gar nicht anders sein. Die Christen besaßen bereits eine lange Tradition in Erziehung und Wissenschaft, in der griechisches, jüdisches und römisches Wissen gelehrt wurde.


    Die Muslime hatten nichts dergleichen. Nur die christlichen Ungläubigen konnten dieses Wissen an die Muslime weitergegeben haben. Ironischerweise beanspruchen ausgerechnet die Muslime die Anerkennung dafür, durch die Übersetzungen das Wissen der Griechen über das dunkle Zeitalter (später mehr über diesen Begriff) hinweg bewahrt zu haben.


    Ein weiteres Beispiel für die Beanspruchung solcher Verdienste findet sich in irakischen
    Geschichtsbüchern. Hier wird behauptet, dass es sich bei Assyrern, Sumerern und
    Babyloniern sämtlich um Araber handelte. Auf diese Weise erlangt der Islam die
    Anerkennung für deren Arbeit in der vorislamischen Epoche.

    Der Islam erhebt große Ansprüche auf die Leistung seiner fortschrittlichen Medizin.
    Tatsächlich waren die herausragendsten praktizierenden Ärzte Christen und Juden.
    Während 200 Jahre stellte die christlich-assyrische Bakhtishu-Familie die Ärzte der Kalifen von Bagdad.

    Es ist bezeichnend, dass das Goldene Zeitalter von Bagdad zu einer Zeit verschwand, als die meisten Christen dem Druck unaufhörlicher Verfolgung nachgaben und zum Islam konvertierten. Weil das Reservoir an ungläubigen Talenten erschöpft bzw. muslimisch geworden war, verlor das Goldenen Zeitalter sozusagen sein Gold.

    Prof. Dr. Bill Warner, Zentrum für das Studium des politischen Islams: "Mit Fakten überzeugen", 2011, S. 39f; als pdf

    Verkürzten Text anzeigen

    Stützen orientalischer Lethargie vs. europäischer Schaffenskraft

    • „Das diesseitige Leben ist (doch) nur Spiel und Zerstreuung. Wenn ihr glaubt und gottesfürchtig seid, gibt Allah euch euren Lohn und verlangt von euch nicht euer Hab und Gut.“ — Sure 48:20

    8.) Skurilles

    Hähne sehen Engel, Esel sehen Satan, Satan ißt mit linker Hand

    • Bukhari, Band 4, Buch 54, Nummer 522, überliefert von Abu Huraira:
      Der Prophet sagte: "Wenn du das Krähen von Hähnen hörst, dann bitte um Allahs Segnungen, denn ihr Krähen deutet darauf hin, dass sie einen Engel gesehen haben. Und wenn du das Iahen von Eseln hörst, dann suche Zuflucht bei Allah vor Satan, denn ihr Iahen deutet darauf hin, dass sie einen Satan gesehen haben." 

    • "Jabir b. 'Abdullah berichtet, dass Allahs Gesandter (Mohammed) gesagt hat: Esse nicht mit deiner linken Hand, denn Satan isst mit seiner linken Hand." — Muslim, Buch 023, Nr. 5007


    Führte Mohammed auch Krieg gegen Hunde?

    Hunde werden bereits seit hunderten von Jahren als "der beste Freund des Menschen" bezeichnet. So ist es nicht überraschend, dass der gleiche Prophet, der seinen Anhängern befahl, Menschen abzuschlachten, auch befahl, den besten Freund des Menschen abzuschlachten. Und alles begann damit, als Mohammed bei einem Treffen aufgrund eines Welpen sitzen gelassen wurde.

    Vollständigen Text ausklappen, erfahren Sie mehr...
    • Sahih Muslim 5511 "Es wurde berichtet, dass Aisha sagte: "Jibril [angeblich der Engel Gabirel] versprach, zum Gesandten Allahs zu einer bestimmten Stunde zu kommen, aber er kam nicht, nachdem die Stunde da war. Er (der Gesandte) hatte einen Stock in der Hand, den er niederwarf und er sagte: "Allah bricht nicht sein Versprechen, noch tun es seine Gesandten." Dann drehte er sich um und sah einen Welpen unter einem Bett. Er sagte: "Oh Aisha, wann kam dieser Hund hier rein?" Sie sagte: "Bei Allah, das weiß ich nicht!" Er befahl, dass er rausgebracht wurde, und Gabriel kam. Der Gesandte Allahs sagte: "Du hast einen Termin mit mir vereinbart und ich wartete auf dich, aber du kamst nicht." Er sagte: "Ich wurde wegen diesem Hund abgehalten, welcher in deinem Haus war. Wir kommen in kein Haus, in welchem ein Hund oder ein Bild ist."

    Also der Erzengel Gabriel erstarrt bei Welpen und Bilden. Nachdem Mohammed von Gabriels Phobien erfahren hatte, hätte er einfach sein Haus auf Welpen überprüfen können, wann auch immer Gabriel kommen würde. Aber wir reden über Mohammed. Und käme kein gewaltiges Blutbad, dann wäre das ein anderer Mohammed! Also begann das Gemetzel.

    • Sahih Muslim 4016: Ibn Umar berichtete, dass der Gesandte Allahs befahl, dass Hunde getötet werden sollten.

    • Sahih Muslim 4018: Es wurde berichtet, dass Abdulla bin Umar sagte: "Der Gesandte Allahs befahl gewöhnlich, dass Hunde getötet werden sollten, und ich streifte durch Al-Madinah, sodass wir keinen Hund verschonten, sondern töteten, sogar zu einem solchen Ausmaß, dass wir den Hund einer Frau vom Wüstenvolk töten würden."
      Aber einige von Mohammed Anhängern beschwerten sich, denn sie besaßen Hunde fürs Jagen und für das Schafe hüten. Also änderte Mohammed seine Meinung.

    • Sahih Muslim 4021 Es wurde berichtet, dass Ibn al-Mughaffal sagte: "Der Gesandte Allahs schrieb das Töten von Hunden vor, dann sagte er: "Wo liegt das Problem bei ihnen und Hunden? Dann machte er Zugeständnisse bezüglich der Hunde fürs Jagen und für das Hüten von Schafen."
      Also bestimmte Hunde waren Okay, solange sie Vögel einholten oder deine Schafe hüteten. Aber manche Hunde waren viel schlimmer. Manche Hunde waren der Teufel.

    • Sahih Muslim 1137: Es wurde von Abdullah bin As-Samit berichtet, von Abu Dharr, der sagte: "Der Gesandte Allahs sagte: "Wenn einer von euch steht, und ein Gebet betet, ist er geschützt, wenn vor ihm etwas liegt, was wie der Rücken eines Sattels ist. Wenn er nicht etwas vor sich hat, das wie der Rücken eines Sattels ist, dann wird sein Gebet unterbrochen, wenn ein Esel, eine Frau, oder ein schwarzer Hund vor ihm vorbeigeht." Ich sagte: "Oh, Abu Dharr! Was ist der Unterscheid zwischen einem schwarzen Hund, und einem roten oder gelben Hund?" Er sagte: "Oh, Sohn meines Bruders, ich fragte den Gesandten Allahs die gleiche Frage und er sagte: "Der schwarze Hund ist ein Teufel."
      Da haben wir noch mehr zeitlose Weisheit von einem Propheten, der sagte, dass Satan in dein Ohr pinkelt, sich in deiner Nase versteckt, oder furzt, wenn er den Gebetsruf hört.

    • Sure 21:107 verlautbart, daß Allah Mohammed als Erbarmen für alle Kreaturen sandte. Aber anscheinend sind Hunde ausgeschlossen, und sicherlich gehören auch nicht schwarze Hunde dazu, denn die Farbe seines Fells legt fest, ob er der Teufel ist.
      Wenn ihr euch fragt, warum Mohammed sagte, dass schwarze Hunde vom Teufel sind, behaltet im Auge, dass er auch sagte, dass Satan wie ein schwarzer Mann aussieht.

    Wenn ihr mehr über Mohammeds Sicht auf die Farbe Schwarz erfahren wollt, schaut euch das Video „Mohammed, Der weiße Prophet mit schwarzen Sklaven“ an.

    Dr. David Wood, US-Religionsphilosoph und Buchautor
    www.answeringmuslims.com, www.answerering_islam.org, http://www.answering-islam.org/deutsch.html  

    Video: Mohammeds Krieg mit Hunden || Lustige Islamische Fakten

    Verkürzten Text anzeigen

    „Prophet des Selbstmords“ oder der „Suizidale Gesandte“?

    „Wahrlich, ihr habt an dem Propheten Allahs ein schönes Vorbild für jeden [...]“ Sure 33:21

    Also Mohammed ist ein schönes Vorbild für Moslems. Ich hoffe aber wirklich, daß Moslems diesen Vers nicht allzu ernst nehmen, denn die frühen moslemischen Quellen stimmen überein, dass Mohammed mehrmals versuchte, Selbstmord zu begehen.

    Vollständigen Text ausklappen, erfahren Sie mehr...

    Er versuchte so oft, sich umzubringen, sodaß man ihn wirklich den „Propheten des Selbstmords“, oder den „suizidalen Gesandten“ nennen könnte. Klingt wie der Name einer Punk Band. Nun gibt es verschiedene Gründe dafür, weswegen Menschen sich umbringen.

    • Manche Menschen haben psychische Probleme, welche ihnen den Drang geben, sich selbst umzubringen.
    • Andere haben keine psychischen Probleme, aber ihnen passieren so viele schlimme Sachen, dass sie keinen Sinn fürs Weiterleben finden.
    • Andere Leute haben eher Beziehungsgründe. Meine Freundin hat mich verlassen, also werde ich ihr eine Lektion erteilen, indem ich mich umbringe.

    Wenn es um Mohammed geht, müssen wir die folgenden Fragen stellen:

    1. Warum hat Mohammed wiederholt versucht, sich umzubringen.
    2. Was sagen uns seine Selbstmordversuche über seine psychische Verfassung?

    Lesen wir einige moslemischen Quellen um mehr von Mohammeds laufenden Kampf mit dem Selbstmord zu erfahren:

    In der Geschichte von At-Tabari erfahren wir, daß Mohammed bereits selbstmordgefährdet war, bevor die ersten Verse des Korans ihm offenbart wurden. Während einer seiner jährlichen, heidnischen, religiösen Rückzüge erschien ihm ein Geist und sagte: “Mohammed, du bist der Gesandte Gottes.” Mohammed rannte dann nach Hause zu seiner Frau Khadija, und hat sie angefleht, ihn zu bedecken. Er war so voller Furcht, dass er den Selbstmord in Erwägung zog.

    At Tabari Volume 6, Seite 68: Er (Mohammed) sagte: Ich habe darüber nachgedacht, mich von dem Bergfelsen runter zu stürzen, aber er erschien mir, als ich darüber nachdachte, und sagte: “Mohammed, ich bin Gabriel und du bist der Gesandte Gottes!” Dann sagte er: “Rezitiere!” Ich sagte: “Was soll ich rezitieren?” Er nahm mich, und drückte mich dreimal so fest, dass ich fast erstickte und sehr erschöpft war, dann sagte er: “Rezitiere in dem Namen deines Herren, der erschuf” und ich rezitierte es. Und dann ging ich zu Kadija und sagte: “Ich habe mich um mein Leben gefürchtet.”

    Beachtet, dass Mohammed bereits selbstmordgefährdet war, bevor Gabriel begann, ihm den Koran zu offenbaren. Gabriel war Mohammed erschienen, jagte ihm Angst ein und brachte ihn dazu, darüber nachzudenken, sich selbst umzubringen. und erst dann offenbarte Gabriel ihm die beginnenden Verse von der Sure 96.

    Mohammad war jedoch ebenfalls selbstmörderisch, nachdem Gabriel ihm den Koran zu offenbarte. Sirat Rasul Allah von Ibn Ishaq zu Folge, unserer frühesten, detaillierten biographischen Aufzeichnung über Mohammeds Leben, auf der Seite 106, wollte sich Mohammed sogar umbringen, nachdem die Offenbarungen begannen, da er glaubte, daß er von einem bösen Geist besessen war. Mohammed hatte einen Albtraum über einen Geist der ihn körperlich angriff, und ihn zwang, Verse des Korans zu rezitieren. Als er letztlich einwilligte, die Verse zu rezitieren, sagte der Geist, der ihn angriff:

    "Lies im Namen deines Herrn, der erschuf, der den Menschen schuf aus geronnenem Blut. Lies, und der Edelmütigste ist dein Herr, er, der durch die Feder gelehrt hat. Dem Menschen gelehrt hat, was er nicht wusste.

    Mohammed berichtet: Also las ich es, und er verließ mich. Und ich erwachte aus meinem Schlaf, und es war, als ob diese Worte in mein Herz geschrieben waren. (T. Nun war keines von Gottes Kreaturen für mich hassenswerter als ein (ekstatischer) Dichter oder ein besessener Mann. Ich konnte sie nicht einmal ansehen. Ich dachte: Wehe mir Dichter oder Besessener! niemals soll Quraysh [Mohammeds Clan] dies von mir sagen! Ich werde auf den Gipfel des Berges steigen und mich hinabstürzen, so daß ich mich töte und Frieden finde.' So ging ich hin, als ich auf halber Strecke auf dem Berg vom Himmel eine Stimme hörte, die rief: 'Oh, Mohammed! Du bist der Gesandte Gottes und ich bin Gabriel.”

    Also Mohammed empfing die Offenbarungen, aber nach seiner Begegnung mit Gabriel war er sich sicher, dass er von einem bösen Geist besessen war. Da er nicht wollte, daß sein Stamm wußte, daß er besessen war, entschied er sich, sich selbst umzubringen. Aber Gabriel hielt ihn auf. Gabriel hatte nun jedoch die Hände voll zu tun, denn Mohammed hatte die Gewohnheit, zu versuchen, von einer Klippe zu springen, wenn er sich schlecht fühlte.

    Als Mohammeds Ehefrau Khadija jedoch mitbekam, daß ihr Ehemann selbstmordgefährdet war, redete sie zusammen mit ihrem Cousin Waraka mit Mohammed, und sie überzeugten ihn, daß er nicht besessen, sondern daß er ein Prophet Allahs war.

    Aber Waraka starb, und Mohammeds Offenbarungen hörten auf. Nun ratet mal, wer entschloß, sich umzubringen. Laßt es uns in Sahih al Bukhari Nummer 6982 herausfinden:

    Nach einigen Tagen starb Waraqa und die göttliche Offenbarung hatte eine Weile aufgehört, sodass der Prophet so sehr traurig wurde, wie wir hörten, dass er mehrere Male beabsichtigte (also wir reden hier von mehreren Begebenheiten), sich von den Spitzen hoher Berge zu stürzen (also von mehreren Bergen). Jedes Mal, wenn er sich von einer Bergspitze werfen wollte (beachtet, daß er mehrmals das Vorhaben hatte, sich selbst umzubringen), würde Gabriel vor ihm erscheinen und sagen: „Oh Muhammad, du bist in der Tat wahrlich ein Gesandter Allahs.“ worauf sein Herz still werden, und er sich beruhigte, und nach Hause gehen würde.

    Also Gabriel mußte Mohammed mehrmals beruhigen, damit er sich selbst nicht in den Tod stürzte.

    Wenn sich aber die Zeitspanne bis zum Kommen der Offenbarung, in die Länge zog, würde er sich wie zuvor verhalten.(also er würde sich selbst umbringen wollen) doch jedes Mal, wenn er eine Bergspitze erreichte, um sich von dort zu stürzen, würde ihm Gabriel erscheinen und und dasselbe nochmals zu ihm sagen."

    Beachtet, daß das wieder und wieder geschah: Wann auch immer Gabriel nicht mit einer neuen Offenbarung auftauchte, würde Mohammed auf einen Berg steigen, um sich selbst umzubringen.” Was können wir aus diesen Passagen über Mohammed lernen?

    Nun, als Gabriel das erste Mal zu ihm sprach, wurde er aus Angst selbstmörderisch. Als also Mohammed erschrocken war, wollte er sich umbringen. Nachdem Gabriel ihn in seinem Traum rauh behandelte, und er mit Koranversen in seinem Kopf aufwachte, versuchte er sich von einer Klippe zu stürzen, weil er glaubte, von einem Dämon besessen zu sein, und er wollte nicht, dass sein Clan sich über ihn lustig machte. Also Mohammed würde lieber sterben wollen, als zu hören, dass ihn jemand beschimpfte. Als Mohammed später überzeugt war, daß er ein Prophet war, und Gabriel ihn für eine Zeit lang ignorierte, würde Mohammed erneut versuchen, sich umzubringen. denn er dachte, daß Gabriel ihn verworfen hatte. Also Gabriel würde wieder auftauchen müssen, und Mohammed mit Worten von dem Rand der Klippe wegbewegen. Mohammed, so scheint es, war ein sehr notleidender Mann mit einer sehr zerbrechlichen Psyche.

    Nun ist es keine Überraschung, daß die Offenbarungen ihn und seine Kritiker ständig daran erinnern mussten, dass er nicht verrückt war.

    • Sure 7:184 „Denken sie denn nicht (darüber) nach? Ihr Gefährte (Mohammed) leidet nicht an Besessenheit; er ist nur ein deutlicher Warner.“
    • Sure 23:70 „Oder sagen sie: „Er leidet an Besessenheit?“ Nein! Vielmehr kam er zu ihnen mit der Wahrheit, aber den meisten von ihnen ist die Wahrheit zuwider.“
    • Sure 34:46 „Sag: Ich ermahne euch nur zu einem: daß ihr euch zu zweit und einzeln um Allahs willen hinstellt und hierauf nachdenkt. Euer Gefährte leidet nicht an Besessenheit. Er ist euch nur ein Warner vor einer (bevorstehenden) strengen Strafe.“
    • Sure 37:35-37 „denn sie pflegten, wenn zu ihnen gesagt wurde: „Es gibt keinen Gott ausser Allah“, sich hochmütig zu verhalten,und sagten: „Sollen wir denn wahrlich unsere Götter verlassen wegen eines besessenen Dichters?“ Nein! Vielmehr ist er mit der Wahrheit gekommen und hat die Gesandten bestätigt.“
    • Sure 52:29 „So ermahne (nur); du bist ja durch die Gunst deines Herrn weder ein Wahrsager noch ein Besessener. Sure 68 Vers 2 Du bist durch die Gunst deines Herrn kein Besessener.“
    • Sure 81:22 „Und euer Gefährte (Mohammed) ist kein Besessener.“

    Erinnert euch, daß diese Verse zur Rezitation offenbart wurden. Moslems mußten diese Verse wieder und wieder auswendig aufsagen. Moslems zu der Zeit Mohammeds bis zu diesem Moment rezitieren Verse die darauf beharren, daß Mohammed einen gesunden Verstand hatte. Anscheinend hat Mohammed nicht festgestellt, daß je mehr man Menschen sagt, daß man nicht verrückt ist, und je mehr man von anderen verlangst, dass sie sagen, dass man nicht verrückt ist, desto verrückter klingt man. Denn normale Menschen müssen nicht herumlaufen und sagen: „Ich bin nicht verrückt! Ich bin nicht verrückt!“

    Normale Menschen haben es nicht nötig, anderen Menschen zu sagen: „Ich möchte, daß ihr diese Verse auswendig lernt, und aufsagt, in denen steht, daß ich nicht verrückt bin.“ Schade für euch Moslems, aber euer Prophet hört sich wirklich verrückt an.

    Der Islam ist eine Religion, die aus den Unsicherheiten und emotionalen Problemen eines selbstmordgefährdeten, psychisch instabilen Karawanenhändlers aus dem 7. Jahrhunderts rinnt. Denkt über die wahre Rolle des Islams für Mohammed nach:

    Mohammed konnte nicht den Gedanken ertragen, daß Menschen sich über ihn lustig machten.

    Überraschung, Überraschung: Sich über Mohammed lustig zu machen war mit der Todesstrafe belegt. Heute könntest du für das Zeichnen eines Cartoons getötet werden.

    Mohammed hatte fürchtete sich, zurückgewiesen zu werden. Er würde lieber sterben, als von seinem Clan zurückgewiesen zu werden. Er würde lieber sterben, als von Gabriel verworfen zu werden.

    Oh, was für ein Wunder. Mohammeds Clan wurde mit 10.000 Schwertern an ihren Hälsen gezwungen, ihn als Propheten anzunehmen. Den Islam zu verlassen, war mit der Todesstrafe belegt. Man konnte Mohammed nicht ablehnen, wenn man es wollte. Mohammed wurde im Islam zu der wichtigsten Person in der Geschichte, jemand, den Gabriel nicht ignorieren konnte.

    Heute verbringen über eine Milliarde Moslems einen schockierenden Teil ihrer Zeit damit, Mohammed mit Segen und Preis zu überschütten. Vierzehn Jahrhunderte nach seinem Tod geben Moslems ihm die Bestätigung und Aufmerksamkeit, nach der er sich sehnte. Dabei realisieren sie nicht, dass der Sinn ihrer Religion darin bestand, ihm vom Selbstmord abzuhalten. Die traurige Ironie ist, daß seine Religion ihn letztlich tötete.

    Wenn ihr wissen wollt, wie Mohammed starb, klickt auf das Video. Spoiler: Er wurde von einer Jüdin vergiftet, deren Familie von Moslems abgeschlachtet wurde.

    Der schlimme Teil ist der, daß Millionen Menschen im Namen einer Religion getötet wurden, deren Zweck es war, das Leben eines einzigen Mannes zu schützen. Und jeden Tag werden Menschen getötet, nur weil Mohammed sich wichtig fühlen wollte. Das wäre eines der vielen Gründe, warum ich Mohammed niemals ein schönes Vorbild nennen würde.

    Dr. David Wood, US-Religionsphilosoph und Buchautor
    www.answeringmuslims.com, www.answerering_islam.org, http://www.answering-islam.org/deutsch.html  

    Video: Mohammed - Der selbstmordgefährdete Prophet (David Wood)

    Verkürzten Text anzeigen


    Fieber = Höllenhitze, 1 Fleischtopf macht potent, Fliegen mittrinken,

    Bäume mit religiösem Gewissen weinen und verdecken Mohammeds Notdurft.

    Quelle ausklappen, erfahren Sie mehr...

    Iranischer Islam-Aufklärer, Exmoslem, Betreiber des Youtubekanals EX-MUSLIME KLÄREN AUF TV

    Video: EX-MUSLIM-- Das Problem der absurden Hadithe

    Verkürzten Text anzeigen


    Prediger hassen & heulen


    Unfreiwillig komisch, ein bischen Spaß muß sein

    Quelle ausklappen

    *
    Video: Salafisten Compilation

     

    Outro: Shabat Shalom - https://www.youtube.com/watch?v=VCMBk... ====================================================== Video-Quellen:

    (00:00 - 00:29), (00:48 - 00:55) - Tanzende Islamisten: https://www.youtube.com/watch?v=48laJ...

    (00:29 - 00:36) - Muslimas twerken: https://www.youtube.com/watch?v=24dIs...

    (00:37 - 00:47) - Mossi-Breakdance: https://www.youtube.com/watch?v=mkwQs...

    (00:56 - 00:59) - Teletubbies-Allahu Akbar: https://www.youtube.com/watch?v=5a7--...

    (01:00 - 01:17) - Oppa mit Raucherlunge rezitiert den Azan: https://www.youtube.com/watch?v=fcnR2...

    (02:29 - 03:34) - Pierre Vogel dreht durch: https://www.youtube.com/watch?v=SCikn...

    (04:52 - 07:57) - Abu Dujana über die Verfluchten: https://www.youtube.com/watch?v=hCk3d...

    (07:58 - 08:31) Abu Dujana über das Chatten und Internetbekanntschaften: https://www.youtube.com/watch?v=5WOZO...

    (08:32 - 08:34) - Antoine - ''Willst Du mich verarschen ?'': https://www.youtube.com/watch?v=vcAN-...

    (08:44 - 10:51) - Abu Dujanas ''Sportpalast-Rede'' an die Ummah: https://www.youtube.com/watch?v=1BCMo...

    (10:53 - 12:13), (12:37 - 13:43) - Abu Dujana, emotional: https://www.youtube.com/watch?v=2NWwj...

    (12:14 - 12:35) - Anakin Skywalker brennt: https://www.youtube.com/watch?v=L6xuo...

    (13:57 - 15:48) - Abu Abdullah weint: https://www.youtube.com/watch?v=fIzmm...

    (15:49 - 16:07) - Abu Abdullah glaubt nicht an Aberglaube: https://www.youtube.com/watch?v=3Tct0...

    (16:44 - 18:03) - Ahmad Abul Buraa über Kirchliche Trauung, McDonalds und richtiges Urinieren: https://www.youtube.com/watch?v=vHJPQ...

    (18:04 - 19:04) - Ahmad Abul Buraa über Augenbrauen zupfen: https://www.youtube.com/watch?v=ZgwwM...

    (19:10 - 19:40) - Ahmad Abul Buraa über Paradiesfrauen: https://www.youtube.com/watch?v=9TKlz...

    Musik-Quellen:

    (00:00 - 00:59) - Salil As-Sawarim Remix: https://www.youtube.com/watch?v=FdDDi...

    (01:56 - 02:28) - My Nigga (YG, Young Jeezy & Rich Homie Quan): https://www.youtube.com/watch?v=IeO9b...

    (03:35 - 03:54), (16:09 - 16:15), (17:06 - 17:12) - Brüder auf zum Schlachten: https://www.youtube.com/watch?v=A5nH3...

    (04:12 - 04:27) - Das sind Bibi und Tina: https://www.youtube.com/watch?v=vj2mk...

    (13:08 - 13:43) - Only Time (Enya): https://www.youtube.com/watch?v=upkYQ...

    (14:00 - 15:38) River flows in you: https://www.youtube.com/watch?v=IQO7C...

    (16:23 - 16:43) - starRo Milk: https://www.youtube.com/watch?v=mWL9_...

    (18:37 - 18:41) - Barbie Girl: https://www.youtube.com/watch?v=Tu1qB...

    (19:05 - 19:09) - I'm sexy and I know it: https://www.youtube.com/watch?v=KpwKC...

    (19:16 - 19:40) - Je t'aime: https://www.youtube.com/watch?v=GlpDf...

    Verkürzten Text anzeigen

    9.) Wie beschämt man „Was kuxtu!“- und „Hastu-Problem!“-Helden?

    Versöhnliche, überwiegend mekkanische Verse

    • sind zwar durch spätere abrogiert, also aufgehoben oder
    • gelten nur für Moslems untereinander.

    Das wissen jedoch nur die allerwenigsten und wenn doch, ist es ihnen peinlich, dies einzuwenden:

    • „Rufe zum Weg deines Herrn mit Weisheit und schöner Ermahnung, und streite mit ihnen in bester Weise.“ — Sure 16;125

    • „[...] verleumdet einander nicht und gebt einander keine Schimpfnamen.“ — Sure 49;11
    Weitere Texte ausklappen, erfahren Sie mehr...
    • „Zeige den Menschen nicht überheblich deine Wange,
      und gehe nicht selbstherrlich auf Erden umher!
      Gott liebt keinen, der selbstherrlich und prahlerisch ist.
      Gehe bescheidenen Schrittes, und dämpfe deine Stimme!
      Die häßlichste Stimme ist die des Esels.“ — Sure 31;18,19

    • Ferner soll der Muslim bei seinen Gesprächen darauf bedacht sein, nicht über etwas zu reden, das er nicht kennt, denn Allâh der Erhabene sagt:
      Und verfolge nicht das, wovon du kein Wissen hast! Wahrhaftig! Gehör, Augenlicht und Herz - über all jene wird ständig gefragt.“ — Sûra 17:36 islamweb.net

    • „Und wenn euch ein Gruß entboten wird, dann grüßt mit einem schöneren als ihm oder erwidert ihn! …" — Sûra 4:86
    Verkürzten Text anzeigen